Auf der Strecke zwischen Hamburg und Sylt kommt es wegen technischer Probleme immer wieder zu Behinderungen und Zugausfällen.

Auf der Strecke zwischen Hamburg und Sylt kommt es wegen technischer Probleme immer wieder zu Behinderungen und Zugausfällen.

Foto: Carsten Rehder/dpa

Der Norden

Verkehrsminister macht Druck wegen Bahnstrecke nach Sylt

Von Lili Maffiotte
25. Juli 2019 // 07:54

Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) macht weiter Druck auf die Bahn, die Sanierung der maroden Syltstrecke zügig voranzutreiben. Er erwarte aber nicht nur die Einhaltung des Zeitplans der Arbeiten, sagte Buchholz. Am Donnerstag treffen sich Bahnvertreter  in seinem Ministerium mit ihm.

Hohe Investition

Auch die Qualität der Verbindung müsse verbessert werden. Bis 2022 will die Deutsche Bahn die Strecke mit Investitionen in Höhe von 160 Millionen Euro wieder flott machen. Buchholz hatte der Bahn vergangenes Jahr mit Vertragskündigungen gedroht, falls sie die Probleme auf der Strecke Hamburg-Westerland nicht in den Griff bekommen sollte.

Strecke Hamburg nach Sylt

Bis 2022 will die Bahn für 140 Millionen Euro rund 200 Kilometer Gleise und mehr als 30 Weichen auf der Strecke Hamburg-Sylt erneuern lassen. Insgesamt acht Bahnübergänge werden modernisiert. Weitere 20 Millionen Euro investiert das Unternehmen in Bahnübergänge, Signaltechnik und Brücken.  An der gesamten Strecke gibt es 150.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
894 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger