Ein Airbus A321 der Fluggesellschaft Germania (hier ein Symbolfoto) ist nach einem Vogelschlag wieder nach Bremen zurückgekehrt.

Ein Airbus A321 der Fluggesellschaft Germania (hier ein Symbolfoto) ist nach einem Vogelschlag wieder nach Bremen zurückgekehrt.

Foto: Wüstneck/dpa

Der Norden

Vogelschlag: Germania-Flieger kehrt um nach Bremen

Von nord24
7. August 2016 // 16:56

Kurz nach dem Start ist in Bremen ein Flugzeug mit 113 Passagieren an Bord umgekehrt, weil eine Stichflamme aus einem der beiden Triebwerke kam. Das teilte die Fluggesellschaft Germania am Sonntag mit. Ein Vogel war in das Triebwerk geraten. Die Maschine sei nach dem Zwischenfall am Freitagabend voll funktionsfähig gewesen, die Gäste seien zu keiner Zeit gefährdet gewesen. Der Pilot habe sich jedoch zur sofortigen Umkehr entschlossen, um jedes Risiko auszuschließen, hieß es von der Fluggesellschaft. Der zwei Jahre alte Airbus A321 war auf dem Weg nach Adana in der Türkei gewesen. Video: Beispiel für einen Start einer Germania-Maschine in Bremen - in diesem Video sind viele Vögel rund um die Startbahn zu sehen: © by WhatsBroadcast

Passagiere registrieren eine Stichflamme und zwei laute Knallgeräusche

Bei dem Airbus aus Bremen gab es außer der Stichflamme aus der Abgasdüse eines der Triebwerke auch zwei laute Knallgeräusche, die die Passagiere hörten. An Bord waren 113 Fluggäste, darunter auch 13 Kinder und drei Babys, sowie 7 Besatzungsmitglieder. Nachdem die Maschine wieder in Bremen gelandet war, wurden die Passagiere in Hotels untergebracht, später konnten sie mit einer Ersatzmaschine in den Urlaub fliegen. (dpa)

Immer informiert via Messenger
2 G bei den Fischtown Pinguins - findet ihr das Ordnung?
301 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger