Zwei leblose Kurzschnäuzige Seepferdchen («Hippocampus hippocampus») liegen in der Hand eines Naturschutzwartes.

Zwei leblose Kurzschnäuzige Seepferdchen liegen in der Hand eines Naturschutzwartes. Seit 2020 sind vermehrt seltene Seepferdchen an den Stränden im Wattenmeer aufgetaucht.

Foto: picture alliance/dpa

Der Norden

WWF: Strandbesucher sollen Seepferdchen im Wattenmeer melden

Autor
Von nord24
3. November 2022 // 06:40

Die Umweltorganisation World Wide Fund for Nature (WWF) will mehr über Seepferdchen im Wattenmeer erfahren und bittet Strandbesucher um Mithilfe.

Fotografieren und Motiv hochladen

Wer an der Nordseeküste ein Seepferdchen finde, solle es fotografieren und das Motiv auf der Online-Plattform www.beachexplorer.org hochladen, teilte der WWF am Mittwoch (2.11.22) in Hamburg mit.

Mehr Seepferdchen an Stränden aufgetaucht

Seit 2020 seien vermehrt seltene Seepferdchen an den Stränden im Wattenmeer aufgetaucht, so die Umweltschützer. Da Seepferdchen-Funde noch immer sehr selten seien, sei jeder einzelne Fund wichtig.

Euro-Münze als Maßstab nutzen

Wer am Strand ein totes Seepferdchen fotografiere, solle dabei am besten eine Euro-Münze als Maßstab neben das Tier legen, bittet der WWF. Beim Foto-Upload auf www.beachexplorer.org sollten die Entdecker das Funddatum und den Fundort angeben. Nähere Informationen finden Interessierte unter www.wwf.de/seepferdchen. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
480 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger