Max Ugrai (links) war von der Defense der Ehinger kaum zu stoppen. Die Eisbären feierten im Geisterspiel einen souveränen Auswärtssieg.

Max Ugrai (links) war von der Defense der Ehinger kaum zu stoppen. Die Eisbären feierten im Geisterspiel einen souveränen Auswärtssieg.

Foto: Emmenlauer

Eisbären Bremerhaven

Die Eisbären fahren einen Kantersieg in Ehingen ein

24. Oktober 2020 // 20:48

Im ersten Auswärtsspiel der Zweitliga-Saison haben die Basketballer der Eisbären Bremerhaven einen 106:72 (57:41)-Sieg beim Team Ehingen eingefahren

“Big Men“ Yebo und Keßen fehlen

Das Team von Trainer Michael Mai hatte gegen die junge Ehinger Mannschaft alles im Griff. Der Ausfall der beiden „Big Men“, Marcel Keßen und Kevin Yebo, machte sich nicht bemerkbar. Bereits im ersten Viertel holten die Gäste einen zweistelligen Vorsprung heraus (27:16, 8. Minute).

Führung auf 20 Punkte ausgebaut

Die Führung wuchs im zweiten Viertel sogar auf 20 Punkte an (51:31, 16.). Das hatte der ProA-Vizemeister einer aufmerksamen Verteidigung und guten Wurfquoten zu verdanken. Zur Halbzeit lag die Trefferqute aus dem Feld bei 64 Prozent, ein sehr starker Wert.

Joshua Braun ist der Topwerfer

Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Eisbären im Geisterspiel ohne Zuschauer nichts anbrennen. Die Ehinger wirkten oft überfordert. Beste Eisbären-Werfer waren Joshua Braun mit 23 und Max Ugrai mit 17 Punkten.

Einen ausführlichen Spielbericht lest Ihr am Montag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
2 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger