Aus der Distanz waren die Eisbären in Jena brandgefährlich. In dieser Szene feuert Anthony Canty einen Dreier ab.

Aus der Distanz waren die Eisbären in Jena brandgefährlich. In dieser Szene feuert Anthony Canty einen Dreier ab.

Foto: Worsch

Eisbären Bremerhaven
Sport

Die Eisbären nehmen Jena in der zweiten Halbzeit auseinander

Von Dietmar Rose
31. Oktober 2019 // 17:59

Die Eisbären Bremerhaven haben das Duell der Erstliga-Absteiger bei Science City Jena klar gewonnen. Der Tabellenführer der Zweiten Basketball-Bundesliga setzte sich in Thüringen mit 100:80 (45:46) durch. Das Team von Trainer Michael Mai war in der zweiten Halbzeit klar überlegen. Spielmacher Kasey Hill hatte mit 20 Punkten und 13 Assists einen Sahnetag erwischt.  

Eisbären fehlt Intensität in der Verteidigung

Der Tabellenführer der ProA ließ im Spitzenspiel zu Beginn die Intensität in der Verteidigung vermissen. Jena nutzte das und gewann das erste Viertel mit 27:22. Dabei kamen die Thüringer auf eine starke Feldwurfquote von 71 Prozent.

Mit einem Punkt Rückstand in die Pause

Jena baute den Vorsprung im zweiten Viertel sogar auf neun Punkte aus (44:35, 16. Minute). Doch die Eisbären legten einen starken Schlussspurt hin. Spielmacher Hill übernahm jetzt Verantwortung. Mit einem 8:0-Lauf verkürzten die Gäste den Rückstand zur Halbzeit auf einen Punkt.

Eisbären nehmen den Schwung mit

Diesen Schwung nahm das Mai-Team mit in den zweiten Durchgang. Die Eisbären präsentierten sich jetzt deutlich bissiger in der Verteidigung. Eine Folge war, dass Jena häufiger Ballverluste hatte. Eine andere war, dass sich Bremerhaven die Führung zurückholte. Nach 30 Minuten hatten sie mit acht Zählern die Nase vorne (74:66).

Polster wächst auf über 20 Punkte an

Im Schlussabschnitt lief bei Jena dann gar nichts mehr. Die Eisbären bauten ihr Polster auf mehr als 20 Punkte aus. Der Sieg des Spitzenreiters geriet nicht mehr in Gefahr. Es war der achte Erfolg im achten Saisonspiel. Am Sonntag steigt in der Stadthalle das nächste Topspiel gegen die Niners Chemnitz (17.30 Uhr).

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1466 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger