Eisbären-Spielmacher Kasey Hill (Mitte) steuerte 17 Punkte zum Heimsieg gegen Kirchheim bei.

Eisbären-Spielmacher Kasey Hill (Mitte) steuerte 17 Punkte zum Heimsieg gegen Kirchheim bei.

Foto: Scheer

Eisbären Bremerhaven

Die Eisbären schließen die ProA-Hinrunde erfolgreich ab

Von Dietmar Rose
29. Dezember 2019 // 19:17

Die Eisbären Bremerhaven haben die Hinrunde der Zweiten Basketball-Bundesliga ProA erfolgreich abgeschlossen. Im letzten Spiel des Jahres 2019 gab es einen 102:79 (47:38)-Heimsieg gegen die Kirchheim Knights. Vor der Saison-Rekordkulisse von 1501 Zuschauern war der Ex-Kirchheimer Rohndell Goodwin mit 26 Punkten bester Eisbären-Werfer. 

Braun ist zurück im Eisbären-Kader

Obwohl Joshua Braun erstmals seit dem Sieg in Nürnberg wieder im Kader stand, trat der  Tabellenzweite erneut ersatzgeschwächt an. Moses Pölking fehlte aus familiären Gründen. Damit hatten die Eisbären in Oliver Clay nur einen Center am Start.

Gut aus den Startlöchern gekommen

Die Eisbären kamen gut aus den Startlöchern. Das erste Viertel gewannen sie mit 25:16, weil sie hochprozentig trafen und engagiert verteidigten. Im zweiten Viertel zeigten die Kirchheimer aber, dass sie nicht zu Unrecht sechs ihrer letzten sieben Spiele gewonnen haben.  Das Mai-Team konnte seinen Vorsprung aber in die Halbzeit retten.

Nächstes Heimspiel gegen Rostock

Im dritten Viertel ließen die Eisbären die Schwaben noch einmal gefährlich nahe herankommen. Nach einem 13:0-Lauf Kirchheims betrug die Führung nur noch vier Punkte (64:60, 28. Minute). Doch der Erstliga-Absteiger befreite sich aus dem selbst gegrabenen Loch und holte den sechsten Sieg im siebten Heimspiel. Weiter geht es am Freitag, 10. Januar, mit einem Heimspiel gegen die Rostock Seawolves (19.30 Uhr, Stadthalle).

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

999 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger