Die Eisbären-Fans mussten lange auf Auftritte ihrer Lieblinge in der Stadthalle verzichten. Doch am Sonnabend ist es wieder soweit - die Uni Baskets Paderborn kommen zum Gastspiel.

Die Eisbären-Fans mussten lange auf Auftritte ihrer Lieblinge in der Stadthalle verzichten. Doch am Sonnabend ist es wieder soweit - die Uni Baskets Paderborn kommen zum Gastspiel.

Foto: Scheer

Eisbären Bremerhaven

Eisbären Bremerhaven sind endlich wieder zurück in ihrem Revier

Von Dietmar Rose
14. Dezember 2019 // 08:00

Die Zweitliga-Basketballer der Eisbären Bremerhaven mussten lange auf das Gefühl eines Heimspiels verzichten. Der letzte Auftritt des ProA-Tabellenzweiten in der Stadthalle liegt sechs Wochen zurück. Umso größer ist die Freude, endlich wieder vor heimischem Publikum spielen zu können. Am Samstag sind die Uni Baskets Paderborn im "Eisbären-Käfig" zu Gast (19 Uhr).  

Eisbären-Trainer hofft auf große Kulisse

Michael Mai glaubt, dass die Fans nach der langen Abwesenheit heiß auf sein Team sein werden. "Ich hoffe, dass die ganze Stadt kommt und uns unterstützt", sagt der Eisbären-Trainer. Seine Mannschaft hat zuletzt am 3. November in der Stadthalle gespielt. Damals gab es eine 95:103 Heimniederlage gegen Tabellenführer Niners Chemnitz.

Paderborn hat einen spektakulären Spieler

Mit Paderborn stellt sich ein Playoff-Kandidat in der Stadthalle vor. Das Team des Ex-Bremerhaveners Steven Esterkamp belegt zurzeit den achten Tabellenplatz. Die Ostwestfalen haben einen der spektakulärsten ProA-Profis in ihren Reihen. Spielmacher Kendale Deshwan McCullum liefert im Schnitt 18,2 Punkte, 6,8 Assists und 2,9 Steals pro Spiel ab.
Wie die Eisbären die Niederlage bei den Rostock Seawolves verkraftet haben, lest ihr am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

287 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger