Nach drei Niederlagen in Folge sehnen sich Quincy Diggs (links) und die Eisbären Bremerhaven nach einem Erfolgserlebnis.   Foto Scheer

Nach drei Niederlagen in Folge sehnen sich Quincy Diggs (links) und die Eisbären Bremerhaven nach einem Erfolgserlebnis. Foto Scheer

Foto: Jaspersen/dpa

Eisbären Bremerhaven

Eisbären Bremerhaven wollen in Vechta zurück in die Erfolgsspur

Von Dietmar Rose
20. Oktober 2016 // 10:00

Nach drei Niederlagen in Folge sind die Eisbären Bremerhaven heiß auf ein Erfolgserlebnis in der Basketball-Bundesliga. Die nächste Gelegenheit dazu ergibt sich am Sonnabend, wenn die Mannschaft von Trainer Sebastian Machowski bei Rasta Vechta zu Gast ist (20.30 Uhr, Rasta-Dome).

Rasta Vechta ist schlecht in die Saison gestartet

Die Rasta-Korbjäger sind nach zweijähriger Abstinenz in die Erstklassigkeit zurückgekehrt. Dem Team von Trainer Andreas Wagner wird zugetraut, mehr als nur um den Klassenerhalt mitspielen zu können. Allerdings haben die Niedersachsen nur eines ihrer ersten vier Saisonspiele gewinnen können. Für die Eisbären gibt es am Sonnabend ein Wiedersehen mit drei alten Bekannten: Moses Ehambe, Devin Searcy und Derrick Allen waren früher in Bremerhaven aktiv.

Gute Leistung der Eisbären Bremerhaven gegen Bamberg

Für die Eisbären geht es darum, in Vechta wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. Die Mannschaft zeigte zwar am Sonntag bei der 87:93-Heimniederlage gegen den deutschen Meister Brose Bamberg eine vielversprechende Leistung, ging aber zum dritten Mal in Folge als Verlierer vom Parkett. Mit einer Bilanz von zwei Siegen und drei Niederlagen stehen die Eisbären zwar immer noch ordentlich da, aber eine weitere Niederlage in Vechta würde den guten Saisonstart mit zwei Heimsiegen in den Hintergrund stellen.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1770 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger