Da kommen Erinnerungen bei Stephan Völkel auf. Der neue Geschäftsführer der Eisbären steht vor einem Mannschaftsfoto aus der Saison 2009/2010, auf dem er in seiner damaligen Funktion als Assistenztrainer zu erkennen ist.

Da kommen Erinnerungen bei Stephan Völkel auf. Der neue Geschäftsführer der Eisbären steht vor einem Mannschaftsfoto aus der Saison 2009/2010, auf dem er in seiner damaligen Funktion als Assistenztrainer zu erkennen ist.

Foto: Scheschonka

Eisbären Bremerhaven

Eisbären-Geschäftsführer Völkel will auf Fans und Sponsoren zugehen

Von Dietmar Rose
13. August 2019 // 08:00

Die Eisbären Bremerhaven haben eine Menge Arbeit zu erledigen. Vieles davon landet auf dem Schreibtisch von Stephan Völkel. Als Geschäftsführer kümmert sich Völkel darum, dass es beim Basketball-Zweitligisten wieder aufwärts geht. 

Im Sommer ist einiges unerledigt geblieben

Angesichts der lange ungeklärten Zukunft ist vieles unerledigt geblieben beim ProA-Club. Völkel hat alle Hände voll zu tun. Dabei will der 48-Jährige aber Schwerpunkte setzen. Dazu zählt eine bessere Kommunikation mit Fans und Sponsoren.

Vier Jahre als Assistenztrainer bei den Eisbären tätig

Für Völkel ist Bremerhaven kein Neuland. Unter Headcoach Doug Spradley war der Hagener von 2009 bis 2013 als Assistenztrainer tätig. Auch beim Nachbarn Cuxhaven Baskets hat Völkel schon gearbeitet.
Warum Stephan Völkel seine Trainerlaufbahn für den Geschäftsführer-Posten zurückgestellt hat, lest ihr am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1315 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger