Starke Teamleistung der Eisbären.

Starke Teamleistung der Eisbären.

Foto: Scheer

Eisbären Bremerhaven
Sport

Eisbären fordern Alba Berlin alles ab

Von Christian Heinig
11. März 2018 // 16:42

Trotz starker Leistung haben die Eisbären Bremerhaven in der Basketball-Bundesliga eine erneute Überraschung gegen das Top-Team von Alba Berlin verpasst. Mit 85:99 (46:49) unterlagen sie vor 3430 Zuschauern in der prächtig gefüllten Stadthalle dem Tabellenzweiten der BBL. Beste Spieler in Reihen der Seestädter waren Goeffrey Groselle (21 Punkte), Jordan Hulls und Johnny Berhanemeskel (beide 15).

Starke Trefferquote von Alba

Im ersten Viertel konnten die Seestädter angeführt von Jordan Hulls (8 Punkte) nur in den ersten Minuten mithalten (16:17). Doch dann zogen die Berliner davon. Gegen ihre bärenstarke Trefferquote von der Dreierlinie (sechs von sieben) war kein Kraut gewachsen. Postwendend ging es für die Seestädter mit einem Acht-Punkte-Rückstand in die erste Pause (23:31).

Eisbären mit 10:0-Lauf

Im zweiten Abschnitt gerieten die Eisbären dann zwischenzeitlich sogar mit 13 Zählern ins Hintertreffen (36:49). Vor allem, weil man immer öfter im Rebound das Nachsehen hatte. Hier machte sich besonders das Fehlen von Center Carl Baptiste bemerkbar. Trotzdem war der Kampfgeist der „Woltmänner“ riesig. Und der wurde belohnt. Durch einen 10:0-Lauf war zur Pause (46:49) wieder alles offen.

Führung durch Hulls - aber nur kurz

In Halbzeit zwei blieb es zunächst weiter spannend. In der Verteidigung machten es die Seestädter den Albatrossen mit einer Zonen-Verteidigung schwer, offensiv setzte Geoffrey Groselle wichtige Akzente. Als Hulls dann sogar zur zwischenzeitlichen Führung traf (63:62), stand die Halle Kopf. Alba zeigte aber seine Klasse, traf anschließend wieder stark aus der Distanz und konnte im 4.Viertel vorentscheidend davonziehen.

Steigender Druck im Abstiegskampf

Die Niederlage gegen Alba tut den Eisbären doppelt weh. Denn da Abstiegskonkurrent BG Göttingen überraschend gegen Frankfurt gewonnen hat, konnten die "Veilchen" in der Tabelle fürs erste an den Seestädtern vorbeiziehen. Göttingen steht jetzt auf Rang 15 mit 12:34, dahinter folgen die Bremerhavener (12:36) und die Rockets Gotha (8:38).

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1711 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger