Assistent Allen Ray Smith (links) und Eisbären-Coach Michael Mai.

Assistent Allen Ray Smith (links) und Eisbären-Coach Michael Mai.

Foto: Scheer

Eisbären Bremerhaven

Eisbären gewinnen Auftaktspiel gegen die „Bauermänner“

17. Oktober 2020 // 20:47

Basketball-Zweitligist Eisbären Bremerhaven ist erfolgreich in die Saison gestartet. Vor 484 Zuschauern gab es einen 78:69 (39:43)-Heimsieg gegen die Rostock Seawolves.

Zehn Punkte im ersten Viertel hinten

Die Eisbären fanden mühsam ins Spiel. Nach einem Dreier von Michael Jost lagen die Rostocker mit zehn Punkten vorne (20:10, 8. Minute). Eisbären-Coach Michael Mai musste seine erste Auszeit nehmen. Mit einem 7:2-Schlussspurt der Gastgeber endete das erste Viertel.

Braun sorgt für den Ausgleich

Im zweiten Viertel konnte der Vizemeister durch einen Dreier von Joshua Braun zum 31:31 ausgleichen. Zur Halbzeit hatten allerdings die Seawolves von Ex-Bundestrainer Dirk Bauermann wieder die Nase vorne. Die Eisbären ließen in der Defensive zu viel zu und trafen schwach von außen.

Mehr Biss in der Verteidigung

Mit mehr Biss in der Verteidigung kehrte das Mai-Team aufs Parkett der Stadthalle zurück. Das machte Eindruck auf die Gäste, die im dritten Viertel nur 13 Punkte warfen. Die Gastgeber hatten das Spiel gedreht und führten nach 30 Minuten mit 63:56.

Ugrai holt die Führung zurück

Doch die „Bauermänner“ gaben nicht auf und glichen mit einem 7:0-Lauf zum 63:63 aus (33.). In dieser Phase war es Max Ugrai, der sein Team trug. Der Kapitän warf sieben Punkte in Folge und brachte seine Farben wieder in Führung. Und die hielt bis zum Schluss. Beste Eisbären-Werfer waren die Guards Trey Davis (19 Punkte) und Marvin Heckel (17).

Eine ausführliche Analyse des ersten Saisonspiels der Eisbären lest Ihr am Montag in der NORDSEE-ZEITUNG und auf Norderlesen.de

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
946 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger