Der frühere Schwenninger Leon Friederici (Mitte) kommt vor Nate Britt an den Ball. Die Eisbären feierten im Schwarzwald ihren ersten Playoff-Sieg.

Der frühere Schwenninger Leon Friederici (Mitte) kommt vor Nate Britt an den Ball. Die Eisbären feierten im Schwarzwald ihren ersten Playoff-Sieg.

Foto: Kienzler

Eisbären Bremerhaven

Eisbären gewinnen Playoff-Spiel in Schwenningen

23. April 2021 // 20:44

Basketball-Zweitligist Eisbären Bremerhaven hat den ersten Playoff-Sieg errungen. Bei den Panthers Schwenningen gab es ein 80:71 (48:37).

Ball läuft flüssig bei den Eisbären

Das Team von Trainer Michael Mai trat gegenüber der 102:105-Pleite bei den Kirchheim Knights deutlich verbessert auf. In der Offense lief der Ball flüssig, in der Defense wurde ordentlich gearbeitet. Das erste Viertel gewann der ProA-Vizemeister mit 30:22.

Vorsprung wächst auf 17 Punkte

Bis zur 15. Minute wuchs der Vorsprung sogar auf 17 Punkte (43:26). Anschließend leisteten sich die Eisbären aber zu viele Ballverluste. Schwenningen nutzte das und verkürzte den Rückstand bis zum Pausentee auf elf Zähler (37:48).

Eisbären behalten die Kontrolle

Im zweiten Durchgang behielten die Eisbären die Kontrolle über das Spiel. Nur Anfang des letzten Viertels kamen die Panthers nach einem 9:0-Lauf noch mal auf acht Punkte heran. Aber mehr ließen die Eisbären nicht zu, die in Trey Davis ihren Topwerfer hatten (22 Punkte). Am Montag kommt es in Bremerhaven erneut zum Duell mit Schwenningen (18.30 Uhr, Sportdeutschland.tv).

Eine Analyse des ersten Eisbären-Siegs in den Playoffs lest Ihr am Sonnabend in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
400 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger