Wann können die Eisbären am Freitag jubeln? Sie haben alles noch selber in der Hand.

Wann können die Eisbären am Freitag jubeln? Sie haben alles noch selber in der Hand.

Foto: Scheer

Eisbären Bremerhaven

Eisbären haben eine gute Ausgangslage im Abstiegskampf

Von Oliver Riemann
26. April 2016 // 19:00

Zwei Spiele müssen die Eisbären Bremerhaven noch in der Basketball-Bundesliga absolvieren. Fünf Teams kämpfen um den Klassenerhalt, sie gehören dazu.

Eisbären haben noch zwei ganz schwere Gegner

Nach den Siegen beim MBC und gegen Crailsheim in Bremen am Sonntag haben die Bremerhavener sehr gute Karten, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Und das, obwohl mit dem Heimspiel im Nordderby am Freitag (20 Uhr, Stadthalle) gegen die EWE Baskets Oldenburg und am Sonntag bei Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg noch zwei dicke Brocken auf die Eisbären warten.

Auch Konkurrenz hat dicke Brocken aus dem Weg zu räumen

Die Truppe von Coach Sebastian Machowski hat sich mit den beiden letzten Siegen gegen die unmittelbaren Konkurrenten eine gute Ausgangsposition verschafft. Absteigen müssten sie nur dann, wenn die vier Kontrahenten alle ihre noch ausstehenden Begegnungen gewinnen und die Eisbären beide Spiele verlieren. Aber von einem Abstieg ist nicht auszugehen, denn auch die Konkurrenz hat noch einige schwere Stolpersteine aus dem Weg zu räumen. Gewinnen die Bremerhavener überraschenderweise doch eine Partie, wären sie ohnehin gerettet. Vielleicht fällt also schon am Freitagabend eine Entscheidung, ansonsten müssen die Eisbären bis zum letzten Hauptrundenspieltag zittern.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8529 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram