Zum Einstand gab es für Trainer Arne Woltmann mit den Eisbären eine deftige Niederlage in Jena. Im Nordderby gegen die EWE Baskets Oldenburg soll das heute besser laufen.

Zum Einstand gab es für Trainer Arne Woltmann mit den Eisbären eine deftige Niederlage in Jena. Im Nordderby gegen die EWE Baskets Oldenburg soll das heute besser laufen.

Foto: Worsch

Eisbären Bremerhaven
Sport

Eisbären hoffen auf Nordderby-Sensation gegen Oldenburg

Von Dietmar Rose
30. Dezember 2017 // 09:00

Die Eisbären Bremerhaven gehen heute als klarer Außenseiter ins Nordderby. Gegen die EWE Baskets Oldenburg dürfte für die Basketballer aus der Seestadt eigentlich nichts zu holen sein. Arne Woltmann hofft dennoch auf eine Derby-Sensation (18 Uhr, Stadthalle).

Woltmann vor Heimdebüt als Trainer der Eisbären

Woltmann gibt heute sein Heimdebüt als Eisbären-Coach. Der Geschäftsführer hat nach der Trennung von Sebastian Machowski auch den Job an der Seitenlinie übernommen.  Zu seinem Einstand gab es aber eine ernüchternde 68:90-Pleite bei Science City Jena. Das muss heute besser laufen.

Playoffs sind für Oldenburg Pflicht

Durch die Niederlage in Jena sind die Seestadt-Korbjäger auf einem Abstiegsplatz angekommen. Deutlich besser stehen die Oldenburger da. Das Team von Trainer Mladen Drijencic ist Tabellenneunter. Druck haben aber auch die Baskets. Die Playoff-Teilnahme ist für Oldenburg angesichts des hohen Etats Pflicht.

Stadthalle wird proppenvoll zum Nordderby

Als Geschäftsführer freut sich Woltmann, dass heute die Kasse klingelt. Der Run auf das Nordderby ist enorm. Aus dem Oldenburger Kartenkontingent sind noch einige Sitzplatzkarten erhältlich. Auch ein paar Stehplatzkarten gibt es noch. Die Stadthalle könnte erstmals seit 2013 bei einem Eisbären-Heimspiel ausverkauft sein.

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1465 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger