Lars Wendt wechselt vom Erstliga-Aufsteiger Jena zu den Eisbären.  Foto Bergmann/imago

Lars Wendt wechselt vom Erstliga-Aufsteiger Jena zu den Eisbären. Foto Bergmann/imago

Foto:

Eisbären Bremerhaven

Eisbären holen Lars Wendt aus Jena

Von Dietmar Rose
4. Juli 2016 // 15:07

Lars Wendt verstärkt die Eisbären Bremerhaven in der kommenden Saison in der Basketball-Bundesliga (BBL). Der 23 Jahre alte Shooting Guard wechselt vom Erstliga-Aufsteiger Science City Jena in die Seestadt. Nach Harper Kamp, Quincy Diggs und David Brembly ist Wendt der vierte Neuzugang im Team von Trainer Sebastian Machowski.

Erstes BBL-Engagement für Lars Wendt

Für Wendt sind die Eisbären das erste Engagement in der BBL. In den vergangenen drei Jahren ging der 1,91 Meter große Guard für Jena in der zweitklassigen Pro A auf Korbjagd. Zum BBL-Aufstieg der Thüringer steuerte Wendt in der vergangenen Saison im Schnitt 8,9 Punkte und 2,7 Assists bei.

Nordlicht stammt aus Kiel

Wendt ist ein Nordlicht, stammt ursprünglich aus Kiel und hat früher für die Itzehoe Eagles gespielt. Weitere Stationen des 23-Jährigen waren die Paderborn Baskets und die Schwelmer Baskets. Der ehemalige deutsche Junioren-Nationalspieler, dessen Zwillingsbruder Ole ebenfalls als Basketball-Profi aktiv war, hat mit dem Nachwuchs der Paderborner zweimal knapp die Meisterschaft in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) verfehlt.

Zwei deutsche Profis verpflichtet

Mit der Verpflichtung Wendts haben sich die Eisbären die Dienste eines weiteren deutschen Profis gesichert. A2-Nationalspieler Brembly war zuvor vom Vizemeister ratiopharm Ulm nach Bremerhaven gewechselt. Darüber hinaus haben Fabian Bleck und Waverly Austin, die beide in der vergangenen Saison für die Eisbären gespielt haben, Angebote zur Vertragsverlängerung erhalten.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
86 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger