Ist heiß auf weitere Siege: Eisbären-Trainer Sebastian Machowski.

Ist heiß auf weitere Siege: Eisbären-Trainer Sebastian Machowski.

Foto: Scheer

Eisbären Bremerhaven
Sport

Eisbären mit Doppelpack zum Saisonabschluss

Von Christian Heinig
27. April 2017 // 14:31

Erst der Meister, dann der Absteiger: Mit einem "doppelten Einsatz" verabschieden sich die Basketballer der Eisbären Bremerhaven aus dieser Bundesliga-Saison. Am Samstag bei Meister Bamberg (18 Uhr) sind die Seestädter zwar klarer Außenseiter. Aber am Montag (15.30 Uhr) im Heimspiel gegen Rasta Vechta sollte ein Sieg absolut drin sein.

Im Hinspiel gegen Bamberg nicht chancenlos

An die Bamberger haben die Eisbären durchaus noch gute Erinnerungen. Immerhin war das Hinspiel eine knappe Kiste (87:93). Völlig chancenlos sollten die Bremerhaven also auch im Rückspiel gegen den Tabellenzweiten nicht sein. Wobei: Die Baskets haben eine 14:1-Bilanz in ihrer berüchtigten "Frankenhölle". Für Samstag heißt das: Die Eisbären müssen höllisch gut sein, nur dann gibt's eine Überraschung.

Erneutes Wiedersehen mit Ex-Coach Spradley

Nur zwei Tage nach dem Bamberg-Spiel steht für die Seestädter am 1. Mai das Saisonfinale gegen den Tabellenletzten und Absteiger Vechta an. Und dabei kommt es zum erneuten Wiedersehen mit Ex-Eisbären-Trainer Doug Spradley. Der wurde erst im Dezember in Würzburg als Trainer vor die Tür gesetzt (und das ausgerechnet nach einer Pleite bei den Eisbären!). Im Februar heuerte er dann in Vechta an und kehrt nun deshalb am Montag bereits zum 2. Mal in dieser Saison an seine alte Wirkungsstätte zurück. Kurios aber wahr.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1047 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger