„Mein Lieblingsessen ist Steak, aber Fisch ist definitiv in den Top Five“, sagt Eisbären-Neuzugang Evan Smotrycz. Der Bremerhavener Fischereihafen ist also immer einen Ausflug wert.

„Mein Lieblingsessen ist Steak, aber Fisch ist definitiv in den Top Five“, sagt Eisbären-Neuzugang Evan Smotrycz. Der Bremerhavener Fischereihafen ist also immer einen Ausflug wert.

Foto:

Eisbären Bremerhaven

Evan Smotrycz ist der Neue bei den Eisbären

Von Sophia Welbhoff
6. Oktober 2016 // 19:00

Zehn Neuzugänge gehen in dieser Saison für die Eisbären Bremerhaven auf Körbejagd. Einer von ihnen ist der 25-Jährige Amerikaner Evan Smotrycz, für den eine Karriere als Basketball-Profi fast schon vorbestimmt war. "Ich kann mich nicht erinnern, wann ich mit Basketball angefangen habe, ich spiele schon mein ganzes Leben lang."

Das Talent vom Papa geerbt

Von wem er sein Talent für den Ballsport geerbt hat, steht für den 2,06 Meter großen Power Forward außer Frage: „Mein Vater hat im College Basketball gespielt. Nicht auf Profi-Niveau, aber er war ziemlich gut.“

Smotrycz hat einen persönlichen Tourguide für Bremerhaven

Neben dem Training mit den Eisbären ist Smotrycz vollauf damit beschäftigt, seine neue Heimat kennen zu lernen – und hat dafür sogar einen persönlichen Fremdenführer, nämlich Teamkollege Adrian Breitlauch. „Adrian ist quasi mein Tourguide für Bremerhaven und hat mir schon viel von der Stadt gezeigt“, erzählt er. „Vor allem am Wasser gefällt es mir, die Havenwelten zum Beispiel mag ich sehr."

Leonardo ist der Beste

Smotrycz schaut in seiner Freizeit außerdem gerne Filme. Leonardo Di Caprio ist mein absoluter Lieblingsschauspieler. Wahrscheinlich, weil viele seiner Filme in der Gegend um Boston herum spielen, also dort, wo ich groß geworden bin.“

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1455 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger