Jordan Brangers überragt beim Sieg der Eisbären in Jena

29 Punkte - Jordan Brangers traf gegen Jena aus allen Lagen.

Eisbären Bremerhaven

Jordan Brangers überragt beim Sieg der Eisbären in Jena

Von Christian Heinig
3. November 2018 // 20:19

Die Eisbären Bremerhaven sind zurück auf der Siegerstraße. Nach Niederlagen gegen die Top-Teams Bamberg und Bayern gewann die Mannschaft von Headcoach Arne Woltmann in der Basketball-Bundesliga am Samstagabend mit 98:87 nach Verlängerung bei Science City Jena.

Jordan Brangers trifft sechs Dreier

Überragend bei den Eisbären war Jordan Brangers. Der 23-jährige Shooting-Guard kam auf 29 Punkte und traf sechs seiner 14 Dreierversuche (43 Prozent). Ebenfalls zweistellig punkten konnten auch Keith Benson (16), Chris Warren und Elston Turner (beide 14) sowie Darnell Jackson (11).

Zitterpartie bis zum Schluss

Das Spiel war für beide Teams ein einziges Auf und Ab. Die ersten Halbzeit war dabei geprägt von hohen Wurfquoten. Mit einer 52:45-Führung für Jena ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann ein echter Krimi. 52 Sekunden vor Schluss traf Benson für die Eisbären zum 82:82. Anschließend vergaben beide Teams die Chance, die Partie vorzeitig zu entscheiden.

Entscheidung in der Verlängerung

Es ging in die Verlängerung. Und hier gaben die Eisbären angeführt vom nimmermüden Chris Warren den Ton an und entschieden die "Overtime" nach starker Leistung klar mit 16:5 für sich. Damit gehen die "Woltmänner" gestärkt ins nächste Heimspiel. Am Freitag, 9. November, empfängt man in der Stadthalle den MBC (20.30 Uhr).