Sebastian Machowski feierte mit dem Sieg in Braunschweig einen gelungenen Einstand als Eisbären-Trainer. Foto Kleinschmidt

Sebastian Machowski feierte mit dem Sieg in Braunschweig einen gelungenen Einstand als Eisbären-Trainer. Foto Kleinschmidt

Foto:

Eisbären Bremerhaven

Machowski feiert tollen Einstand als Eisbären-Trainer

Von Dietmar Rose
4. März 2016 // 22:30

Sebastian Machowski hat einen traumhaften Einstand bei den Eisbären Bremerhaven gefeiert. Der neue Trainer gewann mit seiner Mannschaft am Freitagabend sein erstes Spiel bei den Löwen Braunschweig mit 85:80 (34:40). Die Eisbären, die damit den vorletzten Tabellenplatz verließen, schöpften damit neuen Mut im Kampf um den Klassenerhalt in der Basketball-Bundesliga.

Jannik Freese zeigt eine starke Leistung

Die Eisbären verdienten sich den Erfolg vor 2932 Zuschauern in der Volkswagen-Halle mit einer engagierten Teamleistung. Gleich fünf Spieler der Eisbären konnten sich mit einer zweistelligen Punktausbeute auszeichnen. Topscorer war Kyle Fogg mit 19 Punkten, Larry Gordon brachte es auf 18 Zähler. Ein starkes Spiel lieferte auch Center Jannik Freese mit 16 Punkten ab. Jerry Smith und Robbie Sihota steuerten jeweils elf Punkte zum sechsten Saisonsieg bei.

Der neue Trainer lobt seine Eisbären

Machowski war von der Vorstellung seiner neuen Mannschaft sehr angetan. "Ich bin super stolz auf die Jungs, weil sie sehr vieles sehr richtig gemacht haben", sagte der ehemalige Coach der EWE Baskets Oldenburg, der erst am Dienstag das erste Mal mit den Eisbären trainiert hatte. Machowski ist nach Muli Katzurin und Chris Harris der dritte Eisbären-Trainer in dieser Saison. Der Kanadier Harris ist als Assistenztrainer ins zweite Glied zurückgekehrt.

Heimdebüt am 13. März gegen Ludwigsburg

Durch den Erfolg in Braunschweig haben die Eisbären nach drei Niederlagen in Folge wieder ein Erfolgserlebnis gefeiert. Das gibt Mut für die nächsten Aufgaben: Machowski feiert am Sonntag, 13. März, sein Heimdebüt gegen die MHP Riesen Ludwigsburg. Um den Klassenerhalt ist dem neuen Eisbären-Trainer nicht bange: "Wenn wir so weiterspielen, haben wir es in der eigenen Hand."

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5694 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram