Ein Block war mit der Fanclub-Fahne belegt, ein anderer hinter einem Vorhang verschwunden: Das Bonn-Spiel sahen nur 1063 Zuschauer.

Ein Block war mit der Fanclub-Fahne belegt, ein anderer hinter einem Vorhang verschwunden: Das Bonn-Spiel sahen nur 1063 Zuschauer.

Foto: Hartmann

Eisbären Bremerhaven
Sport

Nach Mini-Kulisse im Pokal: Haben die Eisbären Bremerhaven ein Fan-Problem?

Von Christian Heinig
8. Oktober 2018 // 17:01

Normalerweise bietet die Stadthalle beim Heimspielen von Basketball-Bundesligist Eisbären Bremerhaven Platz für 4050 Zuschauer. Im Pokal-Achtelfinale gegen die Telekom Baskets Bonn blieben aber nahezu 3000 Plätze leer, nur 1063 Zuschauer sahen die Partie.

"Erschreckende Zahl"

Das Thema beschäftigt derzeit auch die Club-Verantwortlichen. „Klar machen wir uns darüber Gedanken, das war schon eine erschreckende Zahl“, gesteht Marc Bergmann, der stellvertretende Geschäftsführer der Eisbären, gegenüber nord24. Neu ist das Phänomen nicht, bereits seit letzter Saison kämpfen die Seestädter mit einem Rückgang bei den Zuschauerzahlen. Und Besserung ist bisher nicht in Sicht: Auch zum Bundesliga-Auftakt vor anderthalb Wochen gegen Aufsteiger Crailsheim kamen nur etwas mehr als 2000 Zuschauer in die Halle.

Nur Erfolge helfen

Als Hauptgrund für das Fernbleiben der Basketball-Fans sehen die Eisbären-Chefs die fehlenden Erfolge. „Wir haben viele Fans in den vergangenen Jahren mit schlechten Leistungen vergrault“, gibt Bergmann selbstkritisch zu und fügt zugleich an: "Wenn du Siege holst, kannst du die Leute begeistern." Die nächste Chance dazu bietet sich für die Eisbären am Sonnabend auswärts bei den Gießen 46ers, anschließend folgen die schweren Heimduelle gegen Seriensieger Brose Bamberg in die Stadthalle (21. Oktober, 15 Uhr) und gegen Meister Bayern München in der Bremer ÖVB-Arena (28. Oktober, 15 Uhr).  

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
724 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger