Nachwuchstalent Vincent Friederici (links) und Rohndell Goodwin klatschen sich ab. Die Zweitliga-Hinrunde war für die Eisbären ein Erfolg.

Nachwuchstalent Vincent Friederici (links) und Rohndell Goodwin klatschen sich ab. Die Zweitliga-Hinrunde war für die Eisbären ein Erfolg.

Foto: Scheer

Eisbären Bremerhaven

Starke Hinrunde der Eisbären Bremerhaven macht Appetit auf mehr

Von Dietmar Rose
4. Januar 2020 // 12:00

Die Basketball-Profis der Eisbären Bremerhaven haben eine starke erste Saisonhälfte in der Zweiten Liga gespielt. Nach der Hinrunde belegt die Mannschaft von Trainer Michael Mai in der ProA den zweiten Tabellenplatz. Die Rückrunde startet am Freitag, 10. Januar, mit einem Heimspiel gegen die Rostock Seawolves (19.30 Uhr, Stadthalle). 

Eisbären holen die meisten Rebounds in der ProA

13 Siege aus 16 Saisonspielen - das ist eine stolze Bilanz für den Erstliga-Absteiger. Der Blick in die Statistik zeigt, dass die Eisbären in vielen Bereichen zur Ligaspitze zählen. Zum Beispiel gibt es keine Mannschaft, die mehr Rebounds holt. Dennoch sieht Mai noch Verbesserungsbedarf.
Was Eisbären-Trainer Michael Mai über potenzielle Neuzugänge denkt, lest Ihr am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG oder auf norderlesen.de.
 

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1771 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger