Brandon Curry und die Eisbären wurden von Gießen auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Foto Scheer

Brandon Curry und die Eisbären wurden von Gießen auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Foto Scheer

Foto: Marks/dpa

Eisbären Bremerhaven
Sport

Die Eisbären verlieren gegen Aufsteiger Giessen 46ers

Von Oliver Riemann
28. März 2016 // 19:29

Mit einem Erfolg gegen Gießen hätten die Eisbären Bremerhaven im Abstiegskampf der Bundesliga Boden gutmachen können. Aber es gab eine 74:82-Niederlage.

Reboundarbeit ist eine der größten Schwächen bei den Eisbären

Und die war am Ende verdient. Die Gäste aus Hessen kontrollierten am Ostermontag das Spiel vor 2750 Zuschauern in der Stadthalle. Die Eisbären versagten wieder einmal als Mannschaft, verstrickten sich in Einzelaktionen und hatten vor allem in Sachen Reboundarbeit klar das Nachsehen.

Kyle Fogg ist mit 13 Punkten bester Werfer

Nach den Erfolgen in Braunschweig und Hagen, als sie sich als Mannschaft präsentieren, hatten die Fans auf den dritten Heimsieg der Saison gehofft. Aber sie wurden bitter enttäuscht, denn es blieb Vieles Stückwerk. Bester Werfer der Eisbären war Kyle Fogg mit 13 Punkten. Bei den Gästen tat sich besonders  Ethan Wragge (15) hervor, der in seinen 12:39 Minuten Einsatzzeit sehr effektiv spielte und fünf Dreier verwandelte.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1751 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger