Die Eisbären haben die Abstiegsplätze verlassen. Gegen Jena wollen (von links) Carl Baptiste, Fabian Bleck und Ivan Elliott den dritten Sieg in Folge einfahren. Foto Scheer

Die Eisbären haben die Abstiegsplätze verlassen. Gegen Jena wollen (von links) Carl Baptiste, Fabian Bleck und Ivan Elliott den dritten Sieg in Folge einfahren. Foto Scheer

Foto: Archiv

Eisbären Bremerhaven
Sport

Die Eisbären wollen ihre Siegesserie gegen Jena ausbauen

Von Dietmar Rose
18. Januar 2018 // 15:00

Auch bei den Basketballern der Eisbären Bremerhaven sind aller guten Dinge drei. Nach den Siegen gegen die Rockets Erfurt und die Telekom Baskets Bonn soll am Sonntag der nächste Erfolg her. In der Stadthalle steht das Duell mit Science City Jena an (15 Uhr).

Im Hinspiel waren die Eisbären chancenlos

An Jena haben die Seestadt-Korbjäger keine gute Erinnerungen. Im Hinspiel in Thüringen gab es eine böse 68:90-Klatsche. Es war das erste Spiel nach der Trennung von Trainer Sebastian Machowski. Und das erste mit Arne Woltmann als Eisbären-Coach.

Runter von den Abstiegsrängen

Obwohl das Trainerdebüt kurz nach Weihnachten wenig Hoffnungen machte, läuft es inzwischen besser bei den "Woltmännern". Erstmals in dieser Saison wurden zwei Spiele in Folge gewonnen. Damit konnten die Bremerhavener auch die Abstiegsplätze in der Bundesliga verlassen.

Jena verstärkt sich mit Kyle Weaver

Mit sieben Siegen steht Jena im Tabellenmittelfeld. Dennoch spricht Trainer Björn Harmsen weiter vom Klassenerhalt, nicht von den Playoffs. Mit Kyle Weaver haben die Thüringer in dieser Woche einen NBA-erfahrenen Profi verpflichtet. Der ehemalige Alba-Berlin-Spieler ist am Sonntag spielberechtigt.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
2039 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger