Die Eisbären um Trainer Allen Ray Smit zeigten gegen Leverkusen eine starke Teamleistung und unbändigen Willen.

Die Eisbären um Trainer Allen Ray Smit zeigten gegen Leverkusen eine starke Teamleistung und unbändigen Willen.

Foto: W. Scheer

Eisbären Bremerhaven

Eisbären dürfen weiter auf Playoffs hoffen

3. April 2022 // 16:40

Die Basketballer der Eisbären Bremerhaven haben in der Pro A mit 93:86 gegen die Bayer Giants Leverkusen gewonnen und dürfen weiter auf Playoffs hoffen.

Center Oehle fehlt

Die Eisbären mussten auf Center Robert Oehle verzichten und hatten so einige Nachteile unter dem Korb. Doch die Bremerhavener verteidigten von der ersten Minute an leidenschaftlich. Nach einem frühen Rückstand übernahmen sie gleich zu Anfang des zweiten Viertels die Führung.

Moore mit 13 Punkten im zweiten Viertel

Angeführt wurde das Team in dieser Phase von einem starken Armani Moore, der im zweiten Viertel 13 Punkte einsackte und die Eisbären zu einem 46:42 zur Halbzeit führte.

Laster dreht auf

An diese starke Leistung knüpften die Eisbären im drittel Viertel an. In diesem trumpfte besonders Daniel Laster auf, der 12 Zähler markierte. Die Eisbären bauten ihren Vorsprung Punkt für Punkt aus und führten zeitweise mit 13 Zählern beim Stand von 67:54 (27.).

Starke Teamleistung

Diese Führung ließen sich die Bremerhavener nicht mehr nehmen. Zwar verkürzten die Leverkusener den Rückstand in der Crunchtime. Die Eisbären brachten den Vorsprung mit einer starken Teamleistung und einem unbändigen Willen jedoch über die Zeit und dürfen nach dem 93:86 weiter auf eine Playoff-Qualifikation in letzter Sekunde in der 2. Basketball-Bundesliga hoffen.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
2064 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger