Eisbären-Trainer Michael Mai kassierte mit seinem Team die dritte Niederlage im dritten Saisonspiel.

Eisbären-Trainer Michael Mai kassierte mit seinem Team die dritte Niederlage im dritten Saisonspiel.

Foto: Lothar Scheschonka

Eisbären Bremerhaven

Eisbären gehen im Nordderby unter

3. Oktober 2021 // 16:53

Basketball-Zweitligist Eisbären Bremerhaven hat das Nordderby gegen die Artland Dragons verloren. Vor 865 Zuschauern gab es eine 83:94 (37:46)-Heimpleite.

Erstes Viertel wieder verpennt

Wie schon bei den Niederlagen gegen Trier und Schwenningen verpennten die Eisbären den Start. Das erste Viertel des Teams von Trainer Michael Mai war eine Katastrophe. Verdient und deutlich führten die Quakenbrücker nach zehn Minuten mit 26:12.

Zwischenspurt hingelegt

Nachdem die Dragons um Ex-Eisbär Adrian Breitlauch ihren Vorsprung sogar auf 18 Punkte ausbauen konnten (44:28, 17. Minute), legten die Gastgeber einen kleinen Zwischenspurt hin. Ein 9:2-Lauf ließ das Mai-Team zur Halbzeit wieder vom Sieg im Nordderby träumen.

Nordderby ist früh entschieden

Die erhoffte Wende zum Besseren blieb im zweiten Durchgang jedoch aus. Quakenbrück übernahm wieder die Kontrolle. Daran hatte auch Breitlauch seinen Anteil, der im dritten Viertel zehn Punkte auflegte. So war das Spiel nach 30 Minuten beim Stand von 75:57 für die Dragons entschieden.

Eine ausführliche Analyse lesen Sie am Montag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Sollte es in Deutschland eine Impfpflicht geben?
2619 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger