Kevin Yebo (rechts) und Robert Oehle (Mitte) freuten sich über eine Heimsieg gegen die Kirchheim Knights.

Kevin Yebo (rechts) und Robert Oehle (Mitte) freuten sich über eine Heimsieg gegen die Kirchheim Knights.

Foto: Scheer

Eisbären Bremerhaven

Eisbären gewinnen direkten Vergleich gegen Kirchheim

22. Januar 2022 // 20:53

Basketball-Zweitligist Eisbären Bremerhaven hat das Heimspiel gegen die Kirchheim Knights mit 109:90 (59:42) gewonnen.

Carrington Love wirft 37 Punkte

Für die Mannschaft von Trainer Michael Mai war es im sechsten Spiel des Jahres 2022 der fünfte Sieg. Die Eisbären schafften nicht nur den neunten dreistelligen Sieg in dieser Saison, sondern holten nach der 74:90-Pleite im Hinspiel auch den direkten Vergleich gegen Kirchheim. Topwerfer des Heimteams waren Carrington Love mit 37 und Kevin Yebo mit 23 Punkten.

Selbstvertrauen getankt

Den Eisbären hatten die beiden souveränen Siege gegen die ProA-Topteams Jena und Rostock viel Selbstvertrauen gegeben. Vor 431 Zuschauern in der Stadthalle waren sie den Knights überlegen.

Zehn Steals in der ersten Halbzeit

In der Offensive überzeugte das Mai-Team mit guter Ballbewegung und hohen Wurfquoten. Und in der Defensive zeichneten sie sich durch schnelle Hände aus. Bereits in der ersten Halbzeit, die die Eisbären mit 17 Punkten gewannen, stahlen sie den Kirchheimern zehnmal den Ball.

Kirchheim gibt nie auf

Trotz des hohen Rückstandes gaben die Kirchheimer nie auf. Zu Beginn des letzten Viertels konnten sie erstmals seit langer Zeit den Rückstand in den einstelligen Bereich drücken (82:73, 33. Minute). Doch die Eisbären zogen schnell wieder davon und feierten verdient den elften Saisonsieg.

Eine ausführliche Analyse des Eisbären-Spiels gegen Kirchheim lest Ihr am Montag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
5 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger