Arne Woltmann macht seine Mannschaft in einer Auszeit heiß. Am Sonntag trifft der Eisbären-Coach mit seinem Team auf Ex-Meister Brose Bamberg.

Arne Woltmann macht seine Mannschaft in einer Auszeit heiß. Am Sonntag trifft der Eisbären-Coach mit seinem Team auf Ex-Meister Brose Bamberg.

Foto: Hartmann

Eisbären Bremerhaven

Eisbären wollen Überraschung gegen Ex-Meister Bamberg schaffen

Von Dietmar Rose
19. Oktober 2018 // 16:00

Auf die Eisbären Bremerhaven kommt ein harter Brocken zu. Mit Brose Bamberg ist ein mehrfacher deutscher Basketball-Meister am Sonntag zu Gast (15 Uhr, Stadthalle). Ein Heimsieg gegen die Oberfranken wäre eine große Überraschung.

Bamberg hat personelle Probleme

Bei den Bambergern wird Patrick Heckmann fehlen. Der Nationalspieler hat sich beim 93:91-Heimsieg gegen die Riesen Ludwigsburg einen Bänderriss zugezogen. Auch der Einsatz von Maurice Stuckey ist fraglich. Für Bamberg wäre der Ausfall des Guards eine erhebliche Schwächung.

Eisbären sind nicht chancenlos

Die Eisbären haben dagegen alle Mann an Bord. Nach dem Auswärtssieg in Gießen ist die Stimmung gut. „Bamberg hat eine Mannschaft, die sicher wieder an alte Zeiten anknüpfen kann“, sagt Arne Woltmann. Der Trainer sieht sein Team aber nicht chancenlos. Bamberg sei zu Saisonbeginn noch nicht eingespielt.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
2037 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger