Heiß begehrt: der deutsche Fernsehpreis.
Foto Berg/Dpa

Heiß begehrt: der deutsche Fernsehpreis. Foto Berg/Dpa

Grafik:

Fernsehen

6

Von nord24
10. Dezember 2015 // 16:17

Im Fernsehen mau, in den Augen der Jury wow: Der Sat.1-Krimi "Mordkommission Berlin 1" mit Friedrich Mücke hat bei der Vergabe des Deutschen Fernsehpreises am 13. Januar beste Chancen, in den insgesamt 22 Kategorien einige Preise abzusahnen. Der historische Sat.1-Krimi wurde in sechs Kategorien nominiert.

Auch "Deutschland 83" mehrfach nominiert

Große Chancen im Wettbewerb haben auch das KZ-Drama "Nackt unter Wölfen" (ARD) nach dem Roman von Bruno Apitz und "Ein großer Aufbruch" (ZDF) mit Matthias Habich als todkrankem, selbstverliebtem Mann, der noch einmal alle Freunde zu sich gebeten hat. Sie sind fünf Mal nominiert worden. Neben der RTL-Serie "Deutschland 83" wurden auch der historische ZDF-Mehrteiler "Tannbach - Schicksal eines Dorfes" und "Das Zeugenhaus" (ebenfalls ZDF) viermal nominiert.  

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kanzler/Kanzlerin werden?
911 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger