Jan Böhmermann will zunächst einmal eine TV-Pause einlegen.

Jan Böhmermann will zunächst einmal eine TV-Pause einlegen.

Foto: Knabe/dpa

Fernsehen
Politik

Böhmermann will Fernsehpause machen

Von nord24
16. April 2016 // 14:39

  Der ZDF-Moderator Jan Böhmermann hat eine Fernsehpause angekündigt. Er habe sich "entschlossen, eine kleine Fernsehpause einzulegen, damit sich die hiesige Öffentlichkeit und das Internet mal wieder auf die wirklich wichtigen Dinge wie die Flüchtlingskrise, Katzenvideos oder das Liebesleben von Sophia Thomalla konzentrieren kann", erklärte der Satiriker am Samstag auf seiner Facebook-Seite. Zugleich bedankte er sich "von Herzen" für die Solidarität seines Publikums.

Strafverfahren wegen Beleidigung

Wegen eines Schmähgedichts auf den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan droht Böhmermann ein Strafverfahren wegen Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhaupts. Die Bundesregierung hat die Erlaubnis für die Ermittlungen der deutschen Justiz gegen den Satiriker erteilt. Grundlage ist der Paragraf 103 des Strafgesetzbuches, nach dem die Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhaupts mit bis zu drei oder fünf Jahren Gefängnis geahndet werden kann. Die Türkei hatte zuvor förmlich eine Strafverfolgung verlangt.

ZDF sagt Böhmermann Unterstützung zu

Das ZDF hat dem Satiriker Jan Böhmermann volle rechtliche Unterstützung zugesichert. "Wir gehen mit ihm durch alle Instanzen", sagte ZDF-Intendant Thomas Bellut dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel", schon bevor Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Freitag ankündigte, ein Strafverfahren wegen möglicher Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhaupts gegen Böhmermann zuzulassen.

Mit dem Segway auf dem Jakobsweg

Böhmermann erklärte in einem Brief an seine Fans auf Facebook, es gebe "möglicherweise bedeutsamere Themen, als die Diskussion um ein in einer Satire-Sendung vorgetragenes Gedicht". "Daher verlasse ich jetzt erstmal das Land, lasse mir beim Twerk&Travel durch Nordkorea die Sache mit der Presse- und Kunstfreiheit nochmal genau erklären, bevor ich noch ein paar Tage mit meinem Segway auf dem Jakobsweg pilgere, um mich selbst zu finden", schrieb der Satiriker. Im "Neo Magazin Royale" am 31. März hatte Böhmermann Erdogan in seinem Schmähgedicht unter anderem als "sackdoof, feige und verklemmt" bezeichnet.  

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6527 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram