Nutzen ihre 15 Minuten freie Sendezeit nicht für Klamauk: Joko Winterscheidt (l.) und Klaas Heufer-Umlauf.

Nutzen ihre 15 Minuten freie Sendezeit nicht für Klamauk: Joko Winterscheidt (l.) und Klaas Heufer-Umlauf.

Foto: Kaiser/dpa

Fernsehen

Joko und Klaas schocken mit „Männer-Welten“

Von nord24
14. Mai 2020 // 07:51

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf haben bei ProSieben 15 Minuten freie Sendezeit genutzt, um ein Schlaglicht auf sexuelle Übergriffe gegen Frauen zu werfen.

Hart, bitter, kaum zu glauben

Die Autorin und Journalistin Sophie Passmann führte durch eine fingierte Kunstausstellung namens „Männer-Welten“, um verschiedene Facetten des Themas anzusprechen. „Es wird hart, es wird bitter und für manche kaum zu glauben, aber wir müssen da jetzt gemeinsam durch.“

„Grenzt an Missbrauch“

Anschließend ging es etwa um Genitalbilder (Dick Pics), die viele Frauen im Internet ungefragt von Männern zugeschickt bekommen. Sie finde dies „einfach unter aller Sau“ und „verstörend“ sagte dabei die Moderatorin Palina Rojinski im Gespräch mit Passmann. „Das grenzt an virtuellen Missbrauch.“

Hasskommentare noch und nöcher

Fernsehmoderatorin Jeannine Michaelsen, Rapperin Visa Vie und Model Stefanie Giesinger trugen Hasskommentare vor, mit denen sie in sozialen Netzwerken beleidigt worden sind. Schauspielerin Collien Ulmen-Fernandes und Entertainerin Katrin Bauerfeind präsentierten außerdem übergriffige Chatverläufe.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

297 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger