Eigentlich war es schon klar, wer gewinnt. Doch am Ende ist es beim Eurovision Song Contest doch ein Herzschlag-Finale geworden.

Eigentlich war es schon klar, wer gewinnt. Doch am Ende ist es beim Eurovision Song Contest doch ein Herzschlag-Finale geworden.

Foto: picture alliance/dpa/AP

Fernsehen

Zwölf Punkte aus allen Ecken: Ukraine feiert einen ESC-Triumph

Autor
Von nord24
15. Mai 2022 // 10:32

Die Ukraine hat den Eurovision Song Contest 2022 gewonnen.

Zeichen der Solidarität

Das Kalush Orchestra siegte in Turin mit dem Hiphop-Lied „Stefania“. Damit erfüllten sich Erwartungen vieler Beobachter, dass das Fernsehpublikum ein Zeichen der Solidarität inmitten des russischen Angriffskriegs setzen würde. Die Ukrainer erhielten in der Nacht zu Sonntag beim Zuschauer-Voting aus fast allen teilnehmenden Ländern die Höchstwertung 12 Punkte - der Mittelwert lag bei 11,3.

Präsident Selenskyj: Der ESC 2023 wird in der Ukraine ausgetragen

Viele Ukrainer feierten den ESC-Sieg begeistert. Präsident Wolodymyr Selenskyj teilte im Nachrichtenkanal Telegram mit: „Unser Mut beeindruckt die Welt, unsere Musik erobert Europa! Im nächsten Jahr empfängt die Ukraine den Eurovision! Zum dritten Mal in unserer Geschichte.“ Er glaube daran, dass dies nicht der letzte Sieg sei. Deutschland landete auf dem letzten Rang.

Großbritannien bei der Jury vorne

Wäre es nach der Meinung von Experten aus der Musikbranche gegangen, wäre es anders verlaufen. Nach deren Votum hätten Großbritannien, Schweden und Spanien die Ukraine abgehängt. Doch nur die Hälfte der Punkte beim ESC kommt von Fachjurys. Am Ende war das Votum der TV-Zuschauer so einhellig wie vermutlich noch nie. In den allerletzten Momenten drehte sich das Ergebnis dadurch völlig. Die Ukrainer landeten mit 631 Punkten deutlich vor dem britischen Sänger Sam Ryder („Space Man“), der mit 466 Punkten einen respektablen zweiten Platz machte.

Deutschland landet auf dem letzten Platz

Deutschland landete im Finale einmal mehr ganz hinten. Der 24-jährige Malik Harris aus Bayern bekam für seinen Song „Rockstars“ den letzten der 25 Plätze. Im vergangenen Jahr war Deutschland auf dem vorletzten Platz mit Jendrik und „I Don't Feel Hate“ gelandet. Die Bundesrepublik hat den ESC bisher zweimal gewonnen: 1982 mit Nicole („Ein bisschen Frieden“) und 2010 mit Lena („Satellite“).

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1487 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger