Der Trainer der Fischtown Pinguins, Ben  Doucet. Foto Scheer

Der Trainer der Fischtown Pinguins, Ben Doucet. Foto Scheer

Foto:

Fischtown Pinguins

Erste Bewährungsprobe für Ben Doucet

Von Lars Brockbalz
18. Januar 2016 // 18:50

84 Punkte, Platz zwei mit sattem 12-Punkte-Vorsprung vor dem Dritten – eine Krise sieht wahrlich anders aus. Und dennoch läuten bei den Fischtown Pinguins die Alarmglocken. Denn sie haben in der DEL2 zuletzt vier Niederlagen in Serie kassiert. Jetzt kommt die erste große Bewährungsprobe für Trainer Ben Doucet. Der 52-Jährige ist zweifach gefordert: zum einen als Psychologe, zum anderen als Sportlehrer. Der Psychologe Doucet muss seine Spieler aus dem mentalen Tief holen. Wenn eine Mannschaft über mehr als vier Monate nur fünf Spiele verliert und dann in zwei Wochen vier Spiele, hinterlässt das Spuren. Was das Sportliche angeht, sind die Aufgaben für den Trainer noch vielfältiger. Zum einen ist der Spielaufbau zu umständlich.

Probleme beim Torabschluss

Noch größer ist das Problem beim Torabschluss. Die Pinguins schießen im Moment viel zu wenig und kämpfen vor dem Tor nicht hart genug, um Chancen zu erarbeiten. Doucet ist gefragt, seinen Spielern einfache Spielzüge und Offensivaktionen aufzuzeigen, mit denen sie zu mehr Abschlüssen kommen. Er könnte als Trainer viele Pluspunkte sammeln, wenn er seine erste große Bewährungsprobe meistert.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7756 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram