Brock Hooton traf für die Fischtown Pinguins zum 1:1 bei den Augsburger Panthern.

Brock Hooton traf für die Fischtown Pinguins zum 1:1 bei den Augsburger Panthern.

Grafik: Architekturbüro Staehr+Partner

Fischtown Pinguins

Fischtown Pinguins beenden ihre Niederlagen-Serie

Von Lars Brockbalz
22. November 2019 // 22:05

Nach zuletzt vier Niederagen in Folge haben die Fischtown Pinguins am 20. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga wieder einen Sieg gefeiert. Vor 5041 Zuschauern gewannen die Bremerhavener mit 4:3 nach Verlängerung bei den Augsburger Panthern.

Verlic ersetzt Weber in der Verteidigung

Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge stellte Pinguins-Trainer Thomas Popiesch seine beiden Top-Sturmreihen um. Jan Urbas lief mit Alex Friesen und Tomas Sykora auf. Im zweiten Angriff spielten Dominik Uher, Mark Zengerle und Justin Feser. Miha Verlic lief anstelle des verletzten Will Weber in der Verteidigung auf.

Ex-Pinguin Stieler trifft für Augsburg

Zu Beginn hatten die Pinguins kaum Offensivaktionen, Augsburg nutzte einer der wenigen Gelegenheiten zum 1:0 (11. Minute) durch den Ex-Bremerhavener David Stieler. Danach kamen die Pinguins besser ins Spiel und hatten durch Christian Hilbrich und Tomas Sykora Chancen zum Ausgleich.

Hooton gleicht für die Pinguins aus

Im Mitteldrittel glich Brock Hooton für die Pinguins zum 1:1 (27.) aus und belohnte seine Mannschaft damit für die Bemühungen. Alex Friesen hätte sogar beinahe das 2:1 erzielt. Auf der anderen Seite krachte ein Schuss von Augsburgs TJ Trevelyan an die Latte.

Sykora trifft im Powerplay

Augsburg nutzte ein Überzahlspiel, um erneut in Führung zu gehen. Daniel Schmölz verwertete in der 48. Minute einen Abpraller zum 2:1. Aber auch die Pinguins können Powerplay: in der 54. Minute traf Stefan Espeland zum 2:2, gut eine Minute später nutzte Tomas Sykora das zweite Überzahl-Spiel der Pinguins zum 3:2 (55.). Das war es aber noch nicht. In der 57. Minute fälschte Sahir Gill (erneut im Powerplay) einen Schuss zum 3:3 ins Pinguins-Tor ab.

Urbas trifft in der Verlängerung

Auch nach 60 Minuten stand es 3:3, damit ging es in die Verlängerung. In der scheiterten Patch Alber, Stanislav Dietz und Mark Zengerle knapp, ehe Jan Urbas in der 64. Minute der Siegtreffer gelang.

Sonntag ist Wolfsburg zu Gast

Am Sonntag haben die Fischtown Pinguins die Grizzlys Wolfsburg zu Gast in der Eisarena. Beginn des Nordderbys ist um 19 Uhr.  
Eine Analyse des Spiels gegen Augsburg mit einer Einschätzung von Trainer Thomas Popiesch lest Ihr am Sonnabend in der NORDSEE-ZEITUNG.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

851 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger