Die Fischtown Pinguins wollen im Heimspiel gegen Straubing wieder jubeln.

Die Fischtown Pinguins wollen im Heimspiel gegen Straubing wieder jubeln.

Foto: Scheer

Fischtown Pinguins
Sport

Fischtown Pinguins empfangen das Überraschungsteam aus Straubing

Von Lars Brockbalz
31. Oktober 2019 // 17:30

Spitzenspiel der Außenseiter in der Deutschen Eishockey-Liga: Am Freitagabend (19.30 Uhr) treffen in der Bremerhavener Eisarena die beiden Überraschungsmannschaften der DEL, die Fischtown Pinguins und die Straubing Tigers, aufeinander. Die Bremerhavener liegen in der Tabelle auf Platz fünf, Straubing ist Zweiter.

Popiesch zollt Straubing großen Respekt

"Dass Straubing gut dabei ist, überrascht mich nicht. Sie haben die richtigen Spieler in den richtigen Positionen", zollt Pinguins-Trainer Thomas Popiesch dem Gegner Respekt. Insbesondere, wenn sie viel Platz haben, spielen die Tigers ihre Qualität aus, so Popiesch. Seine oberste Devise für das Spiel lautet deshalb: seine Spieler sollen dem Gegner möglichst wenig Raum geben.

Pinguins-Kader ist unverändert

Mit Jeremy Williams (9 Tore) haben die Straubinger den besten DEL-Torjäger und mit Mike Conolly (15 Assists) den besten Vorlagengeber in ihren Reihen. Im Schnitt erzielen die Tigers fast vier Treffer pro Spiel. Für Popiesch ist deshalb wichtig, sie offensiv wenig zur Entfaltung kommen zu lassen. Dieses Vorhaben wird er wohl mit dem gleichen Kader wie zuletzt beim Sieg gegen Köln angehen. Mark Zengerle fällt weiterhin aus.

München feiert 15. Sieg im 16. Spiel

Am Sonntag reisen die Pinguins zum EHC Red Bull München (Spielbeginn 19 Uhr). Der Vizemeister bleibt in der DEL das Maß aller Dinge. Mit dem 5:3 bei den Grizzlys Wolfsburg feierten die Münchener am Donnerstag den 15. Sieg im 16. DEL-Spiel. Ihre einzige Niederlage kassierten sie gegen Straubing.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
286 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger