Mark Zengerle (links) von den Fischtown Pinguins im Zweikampf mit Krefelds Torsten Ankert.

Mark Zengerle (links) von den Fischtown Pinguins im Zweikampf mit Krefelds Torsten Ankert.

Foto: Lehmann

Fischtown Pinguins

Fischtown Pinguins feiern Sechs-Punkte-Wochenende

Von Lars Brockbalz
18. November 2018 // 16:14

Sechs-Punkte-Wochenende für die Fischtown Pinguins: Nach dem Sieg gegen Nürnberg am Freitag legten die Bremerhavener am Sonntag vor 3825 Zuschauern einen 3:2-Sieg bei den Krefeld Pinguinen nach. In der Tabelle der DEL sind die Pinguins damit an Krefeld vorbeigezogen.

Doppelpack von Cory Quirk

Nach torlosem ersten Drittel schossen die Fischtown Pinguins, die in der gleichen Aufstellung angetreten waren wie am Freitag beim Sieg gegen Nürnberg, im Mittelabschnitt einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus. Beide Treffer erzielte Cory Quirk. Beim 1:0 (37. Minute) waren die Bremerhavener in Überzahl, beim 2:0 (39.) in Unterzahl.

Jan Urbas trifft zum 3:0

Im Schlussdrittel fälschte Jan Urbas einen Schuss von Will Weber zum 3:0 ins Krefelder Tor ab. Das sah schon nach einer Vorentscheidung aus. Doch in der 54. Minute gelang Krefeld das 1:3 durch Martin Schymainski und drei Minuten später verkürzte Vincent Saponari auf 2:3. Der Ausgleich gelang aber nicht mehr.
Eine ausführliche Analyse der Partie mit einer Einschätzung von Pinguins-Trainer Thomas Popiesch lesen Sie in der Montagsausgabe der NORDSEE-ZEITIUNG.
 

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

10924 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram