Mauermann ist in Schwenningen wieder dabei

Ross Mauermann hat den Fischtown Pinguins aufgrund einer Verletzung vier Wochen lang gefehlt. Am Freitag gegen Schwenningen soll er wieder spielen.

Fischtown Pinguins

Mauermann ist in Schwenningen wieder dabei

Von Lars Brockbalz
15. Dezember 2016 // 18:00

Obwohl in Bremerhaven noch bis Sonnabend die Eishockey-WM der U20-Junioren stattfindet, haben die Fischtown Pinguins in der DEL keine Pause. Am Freitagabend sind sie bei den Schwenninger Wild Wings zu Gast. Am Sonntag geht es um 19 Uhr in der Eisarena gegen die Iserlohn Roosters.

Pinguins fahren schon am Donnerstag nach Schwenningen

Weil die eigene Eishalle durch die WM-Spiele besetzt ist, machten sich die Pinguins am Donnerstag schon um Mitternacht auf den Weg nach Schwenningen, um dort am Nachmittag trainieren zu können. Das war Trainer Thomas Popiesch wichtig, um eine einigermaßen geregelte Vorbereitung auf das Spiel zu haben. Schwenningen ist Schlusslicht, für Popiesch ist das aber kein Grund, den Gegner weniger ernst zu nehmen als die Top-Teams der Liga. Die 1:5-Niederlage Anfang November gegen die Wild Wings sei Warnung genug.

Mauermann nach vierwöchiger Pause zurück im Team

Popiesch muss am Wochenende auf Marian Dejdar verzichten, der sich am vergangenen Wochenende beim Sieg in Straubing eine Kopfverletzung zugezogen hat. Dafür wird Ross Mauermann in die Mannschaft zurückkehren, der rund vier Wochen verletzt pausieren musste. Kevin Lavallee und David Zucker sind ebenfalls mit nach Schwenningen gefahren. Aber nur, so Popiesch, um an den Trainingseinheiten teilnehmen zu können. Beide sind noch nicht wieder einsatzbereit.

Am Sonntag ist Iserlohn zu Gast in Bremerhaven

Am Sonntag ist die WM in Bremerhaven Geschichte, dann dürfen die Pinguins wieder aufs heimische Eis. Die Iserlohn Roosters sind zu Gast, gegen die die Pinguins zuletzt einen Sieg nach Verlängerung gefeiert haben. In der Tabelle stehen die Sauerländer derzeit vier Punkte hinter den Bremerhavenern.