Die Fischtown Pinguins bestritten ihr zweites Testspiel der Saison bei den Pirati Chomutov.

Die Fischtown Pinguins bestritten ihr zweites Testspiel der Saison bei den Pirati Chomutov.

Foto:

Fischtown Pinguins

Nehring trifft doppelt bei Sieg in Chomutov

Von Lars Brockbalz
11. August 2017 // 19:53

Die Fischtown Pinguins haben ihre Reise nach Tschechien mit einem Sieg begonnen. Gegen den Erstligisten Pirati Chomutov gewannen sie am Freitag mit 5:2 (2:0, 1:1, 2:1).

Pinguins kommen schnell ins Spiel rein

Die Pinguins spielten in der gleichen Aufstellung wie bei der 1:2-Niederlage gegen Wolfsburg im ersten Testspiel. Nach gutem Start der Gastgeber kamen die Pinguins in dieses schnelle Spiel immer besser rein. In Unterzahl bot sich Brock Hooton die erste Top-Chance (4. Minute). Das erste Tor gelang dann Chad Nehring, der in Bedrängnis aus der Drehung einnetzte (8.).

Lavallee muss nur noch einschieben

Noch schöner war das 2:0. Bei einem Unterzahl-Konter verzögerte Chad Nehring so lange, bis Kevin Lavallee am langen Pfosten in Position gefahren war und nur noch den Schläger in den Pass halten musste (13.).

Chad Nehring erzielt seinen zweiten Treffer

Das 3:0 erzielte erneut Chad Nehring. Diesmal war es ein Abstauber im Powerplay (29.). Wenige Sekunden vor der zweiten Drittelpause gelang Petr Koblasa das 3:1 für Chomutov.

Zwei Tore bei doppelter Überzahl

Bei zwei Überzahlspielen in kurzer Folge zu Beginn des Schlussdrittels machten die Gastgeber mächtig Druck. Das 2:3 durch Jan Havel (49.) war die logische Folge. Doch nur kurze Zeit später waren die Pinguins zwei Mann mehr auf dem Eis und Brock Hooton nutzte die Chance zum 4:2 (50.)

Marian Dejdar sorgt für die Entscheidung

Ein weiteres Tor bei doppelter Überzahl durch Marian Dejdar zum 5:2 (51.) entschied das Spiel für die Bremerhavener. Am Sonnabend (17.30 Uhr) steht in Tschechien ein weiteres Testspiel für die Pinguins an. Gegner ist der Zweitligist SK Kadan, den die Pinguins im vergangenen Jahr bei der Saisoneröffnung mit 2:1 schlugen.    

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

8464 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram