Mit Alex Friesen ist ein wichtiger Faktor im Spiel der Pinguins zurück. In Köln bestritt der Stürmer der Fischtown Pinguins sein viertes Saisonspiel

Mit Alex Friesen ist ein wichtiger Faktor im Spiel der Pinguins zurück. In Köln bestritt der Stürmer der Fischtown Pinguins sein viertes Saisonspiel

Foto: Lothar Scheschonka

Fischtown Pinguins

Pinguins-Aufholjagd wird nicht belohnt

12. Februar 2021 // 22:43

Nach einem 0:3-Rückstand bei den Kölner Haien drehen die Fischtown Pinguins auf, verlieren das DEL-Spiel aber mit 2:3.

Pöpperle steht in Tor

Bei den Pinguins fehlten weiterhin die Stürmer Jan Urbas und Ross Mauermann. Luca Gläser blieb als überzähliger Angreifer draußen. Das Tor hütete Tomas Pöpperle. Cory Quirk bestritt sein 250. DEL-Spiel, auch Patch Alber feierte ein Jubiläum. Er hat jetzt 100 DEL-Spiele in seiner Vita.

Drei Gegentore im Mitteldrittel

Nach einem torlosen ersten Drittel brachte Landon Ferraro die Kölner in Unterzahl 1:0 in Führung (25. Minute). Jon Matsumoto (28.) und Zach Sill (30.) erhöhten auf 3:0. In der 37. Minute brachte Niklas Andersen die Pinguins mit einem Unterzahltor zum 1:3 (37.) auf die Anzeigetafel.

Der Ausgleich gelingt nicht

Im Schlussdrittel kamen die Pinguins durch Tye McGinn (43.) auf 2:3 heran und berannten danach das Kölner Tor. Sie hatten noch zwei Pfostentreffer durch Alex Friesen und Ziga Jeglic und einmal rettete Kölns Colin Ugbekile auf der Linie. Der Ausgleich gelang nicht.

Am Sonntag gegen Düsseldorf

An diesem Wochenende geht es für die Pinguins im gewohnten Eishockey-Rhythmus weiter. Nach dem Freitagsspiel in Köln ist am Sonntag (17 Uhr, live auf Sport1) die Düsseldorfer EG zu Gast in Bremerhaven.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
681 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger