Pinguins-Keeper Brandon Maxwell kam gegen die Straubing Tigers immer wieder in brenzlige Situationen.

Pinguins-Keeper Brandon Maxwell kam gegen die Straubing Tigers immer wieder in brenzlige Situationen.

Foto: Scheschonka

Fischtown Pinguins

Pinguins erneut ohne Chance gegen Straubing

30. März 2021 // 20:42

Die Fischtown Pinguins haben in einer schwachen Partie in der Deutschen Eishockey-Liga mit 0:4 gegen die Straubing Tigers verloren.

Gegentor im Überzahlspiel

Es war nicht der Abend der Specialteams bei den Pinguins. Gleich im ersten Drittel kassierten die Bremerhavener zwei Tore bei nummerischer Ungleichheit auf dem Eis. Erst nutzte Straubings Kael Mouillierat ein Powerplay zur Führung (11.), kurz darauf legte der 33-jährige Kanadier nach einem Konter gar in Unterzahl das 2:0 (16.) nach.

Straubing agiert aggressiver

Auch im zweiten Abschnitt blieben die Gäste das aggressivere und zielgerichtetere Team und belohnten sich mit dem 3:0 (31.) durch Antoine Laganière. Die Pinguins fanden nicht in die Zweikämpfe und liefen den Gästen so über weite Strecken nur hinterher.

Punktsieg mit den Fäusten

Selbst der Ehrentreffer wollte den Pinguins im Schlussabschnitt nicht mehr gelingen. Stattdessen erhöhte Sven Ziegler auf 4:0 (45.). Einzig im Faustkampf landete McMillan einen Punktsieg über Corey Tropp, musste dafür jedoch frühzeitig unter die Dusche.

Bereits am Mittwochabend steht das nächste Spiel der Pinguins auf dem Programm. Um 20.30 Uhr gastieren die Augsburger Panther in der Eisarena Bremerhaven.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
347 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger