Ein letztes Mal in diesem Kalenderjahr treten die Spieler der Fischtown Pinguins am Montag in der Eisarena auf die Eishockey-Bühne.

Ein letztes Mal in diesem Kalenderjahr treten die Spieler der Fischtown Pinguins am Montag in der Eisarena auf die Eishockey-Bühne.

Foto: Scheschonka

Fischtown Pinguins

Pinguins spielen zum Jahresabschluss gegen Ingolstadt

Von Lars Brockbalz
29. Dezember 2019 // 18:00

Der Eishockey-Marathon in der Deutschen Eishockey-Liga geht für die Fischtown Pinguins am Montag mit einem Heimspiel gegen den ERC Ingolstadt weiter (19.30 Uhr, Eisarena). Es ist bereits das elfte Spiel im Dezember.

Achte Siege aus zehn Spielen im Dezember

Vor dem letzten Spiel des Kalenderjahres stehen die Bremerhavener auf Platz fünf glänzend da. Acht Siege aus den bisher zehn Dezember-Spielen haben sie voll auf Kurs Playoffs gebracht, zuletzt feierten sie einen 5:4-Sieg nach Verlängerung im Sonderzug-Spiel bei den Eisbären Berlin.

Einsatz von Urbas ist noch offen

Allerdings mache sich der Kräfteverschleiß inzwischen bemerkbar, sagt Pinguins-Trainer Thomas Popiesch. "Wir haben eben nicht so einen großen Kader wie Mannheim oder Ingolstadt, die das besser auffangen können." Tomas Pöpperle, Will Weber und Fedor Kolupajlo fallen ganz sicher auch heute aus, bei Jan Urbas und Luca Gläser ist der Einsatz laut Popiesch noch offen.

Ingolstadt ist stark in der Offensive

Ingolstadt hat derzeit einen ähnlich guten Lauf wie die Pinguins, sieben der letzten acht Spiele haben die Panther gewonnen, zuletzt 4:3 n.V. gegen Mannheim. "Ihre Stärke ist ganz klar die Offensive. Egal welche Reihe sie bringen, sie sind immer gefährlich", sagt Popiesch.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

666 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger