Pinguins verlieren bei Pöpperle-Comeback

Nach zehnwöchiger Verletzungspause gab Tomas Pöpperle sein Comeback bei den Fischtown Pinguins.

Fischtown Pinguins

Pinguins verlieren bei Pöpperle-Comeback

Von Lars Brockbalz
14. Februar 2020 // 21:48

Im ersten Spiel nach der Länderspielpause kassierten die Fischtown Pinguins in der Deutschen Eishockey-Liga eine Niederlage.  Gegen die Augsburger Panther gab es vor 4647 Zuschauern in der ausverkauften Bremerhavener Eisarena ein 2:6.

Pöpperle nach Verletzungspause wieder im Tor

Nach rund zehnwöchiger Verletzungspause gab Tomas Pöpperle sein Comeback im Tor. Kristers Gudlevskis, der zuletzt 20 Spiele in Folge das Pinguins-Tor gehütet hatte, war sein Backup.

Augsburger Doppelpack in der 19. Minute

Augsburg gelang durch Scott Kosmachuk die frühe Führung (4. Minute), doch die Pinguins glichen in Unterzahl durch Mike Moore zum 1:1 (8.) aus. Mit einem Doppelpack in der 19. Spielminute stellten David Stieler und Daniel Schmölz aber noch im ersten Drittel auf 3:1 für Augsburg.

Feser verkürzt, die Panther antworten

Ein Powerplay nutzten die Pinguins im Mitteldrittel, um durch Justin Feser auf 2:3 zu verkürzen (23.). Wenig später schlug aber auch Augsburg in Überzahl zu. Simon Sezemsky traf zum 4:2 (28.). Zwei Minuten später erhöhte Marco Sternheimer auf 5:2 für die Gäste.

Kein Wunder im Schlussdrittel

Im Schlussdrittel versuchten die Pinguins noch einmal, das Spiel zu drehen. Ohne Erfolg. Drew LeBlanc traf stattdessen in der 58. Minute noch zum 6:2 für Augsburg.

Pinguins spielen am Sonntag in München

Am Sonntag (14 Uhr) sind die Pinguins bei Tabellenführer EHC Red Bull München zu Gast. Bereits am kommenden Mittwoch bestreiten sie das nächste Heimspiel gegen die Grizzlys Wolfsburg.

Eine Analyse des Spiels mit Stimmen der Spieler und Trainer lest Ihr am Sonnabend in der NORDSEE-ZEITUNG.
   

Pinguins verlieren bei Pöpperle-Comeback

Nach zehnwöchiger Verletzungspause gab Tomas Pöpperle sein Comeback bei den Fischtown Pinguins.