Ross Mauermann brachte die Fischtown Pinguins in Wolfsburg in Führung.

Ross Mauermann brachte die Fischtown Pinguins in Wolfsburg in Führung.

Foto: Scheschonka

Fischtown Pinguins

Pinguins verlieren das Nordderby in Wolfsburg

Von Lars Brockbalz
19. Januar 2020 // 16:29

Die Fischtown Pinguins haben das Nordderby in der Deutschen Eishockey-Liga bei den Grizzlys Wolfsburg verloren. Am 39. Spieltag unterlagen die Bremerhavener vor 3707 Zuschauern mit 1:2 nach Penaltyschießen.

Mauermann bringt die Pinguins in Führung

Die Pinguins liefen exakt in der gleichen Aufstellung auf wie am Donnerstag bei der Niederlage gegen München. Im ersten Drittel schoss Wolfsburg doppelt so häufig aufs Tor wie die Pinguins, doch die gingen mit 1:0 in Führung. In der 12. Minute war Ross Mauermann nach einem abgewehrzten Schuss von Mike Moore zur Stelle.

Aubin gleicht für Wolfsburg aus

Im Mitteldrittel ließen die Pinguins kaum einmal einen Wolfsburger Torschuss zu, mussten aber das 1:1 hinnehmen, als die Grizzlys in Überzahl waren. Brent Aubin (38.) setzte schoss Puck unhaltbar ins Netz.

Pfohl schießt das Siegtor für Wolfsburg

Im Schlussdrittel investierten die Pinguins mehr, um das Spiel für sich zu entscheiden. Ein Tor gelang beiden Mannschaften aber nicht mehr. Im Penaltyschießen entschied Fabio Pfohl das Spiel für Wolfsburg.
Eine Analyse des Spiels mit einer Einschätzung von Trainer Thomas Popiesch lest Ihr am Montag in der NORDSEE-ZEITUNG.
 

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1480 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger