Alex Friesen gab nach Verletzungspause sein Comeback bei den Fischtown Pinguins.

Alex Friesen gab nach Verletzungspause sein Comeback bei den Fischtown Pinguins.

Foto: Arnd Hartmann

Fischtown Pinguins

Pinguins verlieren erstmals das Nordderby

8. Februar 2021 // 21:49

In der dritten Auflage des Nordderbys in dieser DEL-Saison kassierten die Fischtown Pinguins erstmals eine Niederlage. Sie unterlagen bei den Grizzlys Wolfsburg mit 3:4.

Alex Friesen gibt Comeback

Bei den Fischtown Pinguins gab es viele personelle Änderungen. Jan Urbas fehlte wegen einer Corona-Infektion, Ross Mauermann wegen einer Verletzung. Auch Luca Gläser war nicht dabei. Dafür gab Stürmer Alex Friesen nach Verletzungspause sein Comeback und Niklas Andersen rückte wieder in den Kader.

Überzahltor durch Verlic

Nach einem rasanten Start der Pinguins inklusive Pfostentreffer durch Ziga Jeglic kam Wolfsburg besser rein und ging durch Spencer Machacek 1:0 in Führung (5. Minute). Ein Powerplay half den Pinguins, sich zu sammeln uns auszugleichen. Miha Verlic erzielte das 1:1 (12.).

Mit Rückstand ins Schlussdrittel

Den Special-Teams kam im Mitteldrittel eine Schlüsselrolle zu. Wolfsburg ging 2:1 in Führung (26.) als Pekka Jormakka den Puck an den Schläger von Max Fortunus schoss. Miha Verlic glich mit seinem zweiten Überzahltor zum 2:2 aus (29.). Auch das 3:2 für Wolfsburg in der 40. Minute durch Max Görtz fiel im Powerplay.

Dreierpack von Verlic nützt nichts

Noch schwerer wurde die Aufgabe für die Pinguins, nachdem Jeff Likens das 4:2 (45.) für die Wolfsburger erzielt hatte. Die Pinguins machten viel Druck und kamen durch das dritte Tor von Miha Verlic auf 3:4 heran (53.). Aber der Ausgleich gelang nicht mehr.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
470 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger