Icehockey. Pinguins - Frankfurt. Zientek.  Foto Adebahr

Icehockey. Pinguins - Frankfurt. Zientek. Foto Adebahr

Fischtown Pinguins
Sport

Pinguins wollen ihren Lauf in Rosenheim fortsetzen

Von Oliver Riemann
1. Januar 2016 // 19:42

Nur eine Niederlage in den vergangenen zwei Monaten, das ist ein unglaublicher Lauf der Fischtown Pinguins. Einzig die Bietigheim Steelers können als Tabellenzweiter in der DEL2 im Moment Schritt halten.

Im ersten Spiel in Rosenheim gab es ein 2:4

So erfolgreich wie das alte Jahr endete, soll das neue beginnen. Nach zwei freien Tagen reist die Mannschaft der Pinguins bereits am Sonnabend nach Rosenheim und übernachtet dort, um am Sonntag ausgeruht in das Spiel gehen zu können. Die 2:4-Niederlage im ersten Spiel bei den Starbulls wirkt noch nach bei den Bremerhavenern, das soll nicht noch einmal passieren.

Trainer Ben Doucet hat Personalsorgen

Allerdings plagen Trainer Ben Doucet einige Verletzungssorgen. Kevin Orendorz musste schon vor dem Spiel gegen Kaufbeuren kurzfristig passen, Andrew McPherson und Pawel Dronia schieden während der Partie verletzungsbedingt aus. Ob die drei rechtzeitig wieder fit sind, ist ebenso offen wie der Einsatz von Brock Hooton, der zuletzt wegen Schulterproblemen pausierte. Ein besonderes Spiel ist die Partie für Benjamin Zientek. „Ich treffe auf viele Freunde, die Mannschaft aus dem letzten Jahr ist fast komplett geblieben“, sagt der Ex-Rpsenheimer, der jetzt für die Pinguins stürmt.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

879 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger