Simon Stowasser (links) feierte gegen Iserlohn sein Debüt bei den Fischtown Pinguins.

Simon Stowasser (links) feierte gegen Iserlohn sein Debüt bei den Fischtown Pinguins.

Foto: Arnd Hartmann

Fischtown Pinguins

Stowasser ist zufrieden mit seinem Pinguins-Debüt

4. Januar 2021 // 08:00

Das Debüt in der Deutschen Eishockey-Liga war für Simon Stowasser sicherlich das schönste Weihnachtsgeschenk.

Erfolgsrezept: Einfach nicht nachdenken

Der Neuzugang der Fischtown Pinguins war mit sich zufrieden. Der 18-Jährige wurde über die Weihnachtstage von den Pinguins verpflichtet und feierte kurz vor Jahresende beim 5:2-Sieg gegen Iserlohn sein DEL-Debüt. „Ich habe nicht drüber nachgedacht, was schief gehen könnte“, verrät der Neuzugang aus dem Nachwuchs der Adler Mannheim sein Erfolgsrezept.

Nächste Chance gegen Wolfsburg

Aufgeregt sei er vor der Partie gewesen, räumt der Abiturient ein. Anzumerken war ihm das in seinen 7:48 Minuten Spielzeit nicht. „Unglaublich“ fand Pinguins-Trainer Thomas Popiesch das Debüt des Youngsters. Das spricht dafür, dass Stowasser im nächsten Spiel der Pinguins gegen die Grizzlys Wolfsburg am 6. Januar (18.30) weitere Einsatzzeit bekommt. (pga)

Wie der Transfer nach Bremerhaven ablief, was sich Simon Stowasser für die Saison vorgenommen hat und warum er ein wenig Bammel vor dem Wechsel zu den Pinguins hatte, lest Ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
450 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger