Beim REV Bremerhaven hilft jetzt eine Puckschussmaschine  bei der Torwartausbildung. Foto Scheer

Beim REV Bremerhaven hilft jetzt eine Puckschussmaschine bei der Torwartausbildung. Foto Scheer

Foto: Foto Uwe Anspach/dpa

Fischtown Pinguins

Torwarttraining mit "mechanischem Scharfschützen"

Von Lars Brockbalz
3. Februar 2016 // 18:13

Das Torwarttraining bei den Eishockey-Profis der Fischtown Pinguins, vor allem aber die Ausbildung der Nachwuchstorhüter im Stammverein REV Bremerhaven wird mit technischer Hilfe weiter perfektioniert. Der Verein hat ein Puckschussgerät für die Torhüterausbildung angeschafft. „Pucco 90“ heißt der mechanische Scharfschütze.

Schüsse bis zu 160 km/h

Bis zu 90 Pucks in Folge kann er abfeuern, mit einer Geschwindigkeit von 20 bis 160 km/h.  Damit können von den Bambini bis zu den Profis alle Torhüter das Gerät nutzen. Bei der Präsentation am Mittwoch hatten die Nachwuchstorhüter Zoey  und Jonas zusammen mit Profi-Torhüter Jonas Langmann sichtlich ihren Spaß. Die Maschine kann entweder manuell gesteuert werden oder sie schießt automatisch einen Puck nach dem anderen ab. Die Torhüter werden somit noch mehr gefordert und können sich verbessern.

Kosten im vierstelligen Bereich

Möglich wurde die Anschaffung des Gerätes mit Hilfe eines Sponsors. Thomas Ulrich, Geschäftsführer der Firma Spezial Montage Service (SMS) finanzierte „Pucco 90“ laut REV-Angaben mit einem „bedeutenden vierstelligen Betrag“. "Vielleicht kann ich durch diesen Invest mithelfen, für die Zukunft einem Bremerhavener Goalie den Weg in den Profibereich zu ebnen", sagte Ulrich.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch den Corona-Impfstoff geben lassen?
966 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger