Der lange verletzte Curtis Gedig ist ab sofort nicht mehr im Kader der Pinguins.

Der lange verletzte Curtis Gedig ist ab sofort nicht mehr im Kader der Pinguins.

Foto: Hartmann

Fischtown Pinguins
Sport

Curtis Gedig spielt nicht mehr für die Fischtown Pinguins

Von Lars Brockbalz
23. August 2019 // 15:00

Curtis Gedig wird in der kommenden Eishockey-Saison nicht für die Fischtown Pinguins auflaufen. „Er gehört ab sofort nicht mehr zum Kader. Der Vertrag kommt nicht zustande, weil wesentliche Vertragsbedingungen nicht erfüllt sind“, sagte Pinguins-Teammanager Alfred Prey.

Letztes Spiel im Oktober

Welche Vertragsbedingungen nicht erfüllt worden sind, dazu wollte Prey keine Auskunft geben. Bei einem Blick auf Gedigs vergangene Monate lässt sich jedoch spekulieren: Vermutlich hat der Verteidiger den Medizincheck nicht bestanden. Denn Gedig plagt sich schon seit Monaten mit den Folgen einer Fußverletzung herum. Sein letztes Spiel bestritt er am 28. Oktober 2018 in Wolfsburg, insgesamt waren es vergangene Saison nur 14.

Bei Testspielen nicht dabei

Bei den beiden Trainingslagern in Tschechien und Norwegen war Gedig dabei, in den Testspielen wirkte er aber nicht mit. Nach der Rückkehr absolvierten die Pinguins-Spieler in der vergangenen Woche die obligatorischen Medizinchecks. Dass das Aus für Gedig am Ende dieser Woche erfolgte, deutet sehr darauf hin, dass der 27-Jährige den Test nicht bestanden hat.

Pinguins gehen nicht auf Spielersuche

„Wir sind nicht glücklich mit der Situation, wir haben ihn vor einem Jahr ja nicht ohne Grund verpflichtet“, sagt Prey. Auf Spielersuche werden sich die Pinguins trotzdem nicht begeben, wie der Teammanager sagt. „Wir haben immer noch sieben Verteidiger im Kader. Akuten Handlungsbedarf haben wir also nicht."

Immer informiert via Messenger
Bremens Bildungssenatorin will an der Präsenzpflicht in Schulen festhalten. Richtig?
786 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger