Trainer Thomas Popiesch und seine Fischtown Pinguins hoffen nach zuletzt vier Niederlagen in Augsburg auf eine Kehrtwende.

Trainer Thomas Popiesch und seine Fischtown Pinguins hoffen nach zuletzt vier Niederlagen in Augsburg auf eine Kehrtwende.

Foto: Scheer

Fischtown Pinguins

Fischtown Pinguins hoffen in Augsburg auf Kehrtwende

Von Lars Brockbalz
21. November 2019 // 18:00

Nach vier Niederlagen in Folge in der Deutschen Eishockey-Liga wollen die Fischtown Pinguins am Freitag (19.30 Uhr, magentasport) bei den Augsburger Panthern die Kehrtwende einleiten.

Augsburg ist hinter den Erwartungen zurück

Augsburg musste am Dienstag das unglückliche Aus in der Champions League in Biel (1:2 nach Verlängerung) wegstecken, kann sich dafür jetzt aber voll auf die Liga konzentrieren. In der DEL hinkt der Vorjahresdritte (sicher auch wegen der Doppelbelastung) als Tabellenzwölfter den Erwartungen noch hinterher. Die erste Begegnung gewannen die Pinguins mit 4:0.

Will Weber fällt verletzungsbedingt aus

Pinguins-Trainer Thomas Popiesch deutete vor dem Spiel an, dass er Umstellungen im Angriff vornehmen könnte. Seine Mannschaft habe zuletzt nicht genug Chancen herausgespielt, sagte er. Defensiv habe man dagegen gut gestanden. Allerdings wird Verteidiger Will Weber in Augsburg verletzungsbedingt fehlen.

Am Sonntag ist Wolfsburg zu Gast in Bremerhaven

Am Sonntag haben die Fischtown Pinguins die Grizzlys Wolfsburg zum Nordderby zu Gast. Spielbeginn ist um 19 Uhr. Eintrittskarten sind noch verfügbar, Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG erhalten je Ticket einen Euro Rabatt.

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
315 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger