Vor zwei Jahren gewannen die Pinguins zuletzt den SWB-Cup. Geschäftsführer Axel Siemsen (links) überreichte den Pokal an Kapitän Marian Dejdar. Foto Adebahr

Vor zwei Jahren gewannen die Pinguins zuletzt den SWB-Cup. Geschäftsführer Axel Siemsen (links) überreichte den Pokal an Kapitän Marian Dejdar. Foto Adebahr

Foto: Symbolbild: Rehder/dpa

Fischtown Pinguins

Gleich drei DEL-Clubs starten beim SWB-Cup

Von Lars Brockbalz
31. August 2016 // 18:00

Drei DEL-Teams und der italienische Meister – so gut war das Teilnehmerfeld beim SWB-Cup der Fischtown Pinguins, der am Wochenende in Bremerhaven ausgetragen wird, noch nie besetzt. Die Iserlohn Roosters, die Krefeld Pinguine und der SV Ritten sind zu Gast.   1989 als Beck’s Cup gestartet, hat das Turnier seit fast 30 Jahren  einen großen Stellenwert im Vorbereitungsprogramm der Bremerhavener Eishockey-Profis. Und bei den Fans. Die können sich an diesem Wochenende bei der 28. Auflage des Turniers schon einmal ein Bild von zwei kommenden Gegnern machen. Mit den Iserlohn Roosters und den Krefeld Pinguinen sind zwei DEL-Vereine zu Gast. Dazu kommen die Pinguins als Gastgeber, so dass insgesamt drei Mannschaften aus dem Eishockey-Oberhaus bei dem Turnier dabei sind – das gab es noch nie zuvor.

Iserlohn und Krefeld eröffnen den SWB-Cup

Die Pinguins starten am Freitag um 20 Uhr gegen den SV Ritten ins Turnier, zuvor (17 Uhr) stehen sich Krefeld und Iserlohn gegenüber. Am Sonnabend gibt es dann für die Pinguins auf jeden Fall ein Duell mit einem DEL-Club. Entweder das Spiel um Platz drei um 16 Uhr oder das Finale um 20 Uhr. Die Pinguins hoffen natürlich, dass es das Endspiel ist. Vielleicht kommt es ja sogar zur Revanche gegen die Iserlohn Roosters, gegen die die Bremerhavener im vergangenen Jahr im Endspiel mit 2:5 verloren haben. 2014 hatten sie das Vorbereitungsturnier letztmals gewonnen, da gab es im Finale einen 3:2-Sieg n.P. gegen Pirati Chomutov.

Wiedersehen mit Klöpper und Orendorz

Die Iserlohner waren in der vergangenen Saison eine der großen Überraschungen in der DEL. Sie beendeten die Hauptrunde auf Platz drei, schieden dann allerdings im Playoff-Viertelfinale aus. Die Krefelder verpassten die Playoffs, nun wollen sie zur neuen Saison eine junge, hungrige Mannschaft aufbauen. In der stehen mit Patrick Klöpper und Kevin Orendorz zwei Spieler, die in der vergangenen Saison noch für die Pinguins spielten.

SV Ritten kommt als italienischer Meister

Mit den „Rittner Buam“ pflegen die Pinguins seit einigen Jahren ein gutes Verhältnis, erstmals nahmen sie 2009 in Südtirol an einem Vorbereitungsturnier teil, seither sind sie dort immer mal wieder zu Gast – und die Rittener kommen im Gegenzug nach Bremerhaven. In diesem Jahr – wie schon beim letzten Besuch vor zwei Jahren – sogar als italienischer Meister.

Fanfest auf dem Phillipsfield neben der Eisarena

Die Fans dürfen sich also auf hochkarätigen Eishockey-Sport freuen und auf eine nette Party. Traditionell gehört die sowohl in der Eishalle als auch draußen dazu. Der Fanclub „Crazy Pinguins“ richtet auf dem Phillipsfield neben der Eishalle erneut sein Fantreffen aus. Hier geht es bereits Freitagmittag los. Nicht nur die Spieler, auch die Zuschauer brauchen beim SWB-Cup Durchhaltevermögen. Tickets für das Turnier gibt es ab 19 Euro (Tageskarte Stehplatz).  

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
86 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger