Jani Nieminen macht den Kasten zu. Der Finne will auch in Bremerhaven nichts anbrennen lassen.

Jani Nieminen macht den Kasten zu. Der Finne will auch in Bremerhaven nichts anbrennen lassen.

Foto:

Fischtown Pinguins

Jani Nieminen freut sich auf Bremerhaven

Von Matthias Berlinke
25. Juni 2016 // 06:14

Jani Nieminen kommt als neue Nummer eins zu den Fischtown Pinguins. Der finnische Torwart will in Deutschland das nächste Kapitel in seiner Eishockey-Karriere aufschlagen. Nieminen zeigt sich ehrgeizig. Der 28-Jährige spielte zuletzt für SaiPa Lappeenranta in der höchsten finnischen Liga. Dort aber musste sich Nieminen die Einsatzzeit zwischen den Pfosten mit seinem Landsmann Jussi Markkanen teilen. Das reichte dem in Helsinki geborenen Goalie aber nicht. "Es war an der Zeit, etwas Neues zu probieren", sagt Nieminen. Es folgte der Wechsel zu den Fischtown Pinguins.

Jani Nieminen hat den großen Star und Ex-Bremerhavener Jarkko Varvio nie spielen sehen

Über Bremerhaven weiß Nieminen noch nicht allzu viel. Einige Spielberichte hat er sich auf Youtube angeschaut. Dass mit Landsmann Jarkko Varvio der Topscorer der WM 1992 und ein finnischer Volksheld für die Pinguins gespielt hatte, hat Nieminen gar nicht gewusst. „Na klar, den Namen Jarkko Varvio habe ich schon gehört. Aber ich habe ihn selbst nie spielen sehen“, sagt Nieminen und lacht. „Da war ich einfach noch zu klein. Schade, aber dann bin ich wohl nicht der erste Finne, der nach Bremerhaven kommt.“

Skype-Interview mit Nieminen in englischer Sprache

nord24 hat mit Nieminen ein Skype-Interview geführt. Das Gespräch stellt die Redaktion hier zum Abruf bereit.

Jaksaa jaksaa???????? #espoo #kesäduuni #posinkautta

Ein von @hattu39 gepostetes Foto am

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
315 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger